Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Erneuerung des Einsatzleitsytems der Leitstelle Kreis Euskirchen vollzogen Image 1
Anzeigen

Das neue System der Rettungsleitstelle des Kreises Euskirchen ist nach dem Softwareupdate jetzt einsatzbereit | Bild: Kreis Euskirchen

ANZEIGE

Neues Leitsystem COBRA 4 für 40.000 Einsätze pro Jahr Erneuerung des Einsatzleitsytems der Leitstelle Kreis Euskirchen vollzogen!

18.06.2022

Nach nahezu zweijähriger Projektzeit ist die Erneuerung des Einsatzleitsystems der Einheitlichen Leitstelle für den Brandschutz, die Hilfeleistung, den Katastrophenschutz und den Rettungsdienst im Kreis Euskirchen (Rettungsleitstelle) abgeschlossen. Es handelt sich um eine grundlegende Softwareanpassung und damit ein auf die nächsten Jahre ausgerichtetes zukunftsfähiges und modernes Einsatzleitsystem zur Koordination von Einsatzkräften der Feuerwehren und Rettungsdienste. Die COBRA 4 löst das bislang benutzte Einsatzleitsystem ab.

Berufsbildungszentrum Euskirchen

Überarbeitete Konzepte

Vor der Systemumstellung fanden vielfältige Abstimmungen und Tests unter Beteiligung der Akteure der nicht polizeilichen Gefahrenabwehr im Kreis Euskirchen statt. Hierzu zählen die Feuerwehren der Städte und Gemeinden, die Hilfsorganisationen und Hilfsdienste im Kreis Euskirchen. Im Zuge der Umstellung wurden vorab Einsatzkonzepte und Alarm- und Ausrückeordnungen überarbeitet wie die Einbindung externer Einheiten und Einsatzfahrzeuge benachbarter Kommunen in die lokalen Einsatzstrukturen.

Therme Euskirchen

Die Einheitliche Leitstelle für den Brandschutz, die Hilfeleistung, den Katastrophenschutz und den Rettungsdienst im Kreishaus Euskirchen bearbeitet jährlich circa 160.000 Notrufe und einsatzbezogene Telefongespräche und koordiniert circa 40.000 Einsätze von Feuerwehren, Notärzten, Rettungs- und Hilfsdiensten und der Luftrettung.