Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Das Kniegelenk ist der Schwerstarbeiter unter den Gelenken und zugleich das größte und kräftigste Gelenk des Menschen. Als Gelenkspezialisten haben sich Dr. Klaus Schlüter-Brust, Chefarzt der Orthopädie am Kölner St. Franziskus-Hospital, und Dr. Fabian Ritz, Chefarzt der Arthroskopischen Chirurgie und Sporttraumatologie am gleichen Krankenhaus in Köln-Ehrenfeld, einen Namen gemacht. Image 1
Anzeigen

Dr. Klaus Schlüter-Brust. Bild: St. Franziakus-Hospital

ANZEIGE

Hier sind ihre Knie in besten Händen Das Kniegelenk ist der Schwerstarbeiter unter den Gelenken und zugleich das größte und kräftigste Gelenk des Menschen. Als Gelenkspezialisten haben sich Dr. Klaus Schlüter-Brust, Chefarzt der Orthopädie am Kölner St. Franziskus-Hospital, und Dr. Fabian Ritz, Chefarzt der Arthroskopischen Chirurgie und Sporttraumatologie am gleichen Krankenhaus in Köln-Ehrenfeld, einen Namen gemacht.

9.06.2022

Dr. Klaus Schlüter-Brust ist Chefarzt der Orthopädie am Kölner St. Franziskus-Hospital und Spezialist für Arthrose und Gelenkersatz (Endoprothetik). Als Arthrose bezeichnen Mediziner den Verschleiß eines Gelenks. Der Gelenkknorpel, der normalerweise als natürlicher Stoßdämpfer fungiert und für ein geschmeidiges Gleiten im Gelenk sorgt, ist dann abgenutzt und beschädigt. Eine Arthrose kommt nie über Nacht. Zuerst wird die Knorpelschicht dünner und die Gelenkhaut gereizt. Im späteren Stadium wird der Gelenkspalt (Abstand zwischen den Knochen) immer kleiner, bis die Knochen schließlich direkt aufeinander reiben, was erhebliche Schmerzen verursachen kann. Schäden im Kniegelenk sind in einem frühen Stadium mit Knorpelersatzverfahren oder Arthroskopischen Eingriffen noch gut behandelbar. Ist der Gelenkverschleiß aber bereits weit fortgeschritten, kommen künstliche Kniegelenke in Betracht. Dazu Dr. Schlüter-Brust: „Je nach Schädigung kommen Teil- oder Vollprothesen zum Einsatz. Wir versuchen, möglichst schonend und Gelenk erhaltend zu operieren.“

Bei der Endoprothetik wird durch die Implantation eines künstlichen Gelenks (Endoprothese) das schmerzhafte Gelenk wieder in ein voll funktionstüchtiges verwandelt. Endoprothesen ersetzen Teile des Gelenks oder auch das gesamte Gelenk. Sie bestehen meist aus Metall, Kunststoff oder Keramik und oftmals auch aus einer Kombination dieser Materialien. Mit ihrer langjährigen Erfahrung gehört die Fachabteilung für Endoprothetik am St. Franziskus-Hospital zweifellos zu den besten Kliniken für Orthopädie nicht nur in Köln, sondern auch weit darüber hinaus. Die Kölner St. Franziskus-Klinik erfüllt als Endoprothetik-Zentrum der Maximalversorgung höchste Standards. Der Behandlungserfolg in der Endoprothetik stützt sich auf die Qualifikation erfahrener Operateure, die sich regelmäßig weiterbilden. Neben modernster OP-Technik spielen die intensive Einbindung der Patienten und die individuelle und präzise Anpassung der Gelenkprothese eine ganz wichtige Rolle.

Dr. Fabian Ritz. Bid: St. Franziakus-Hospital
Dr. Fabian Ritz. Bid: St. Franziakus-Hospital

Dr. Fabian Ritz ist Chefarzt der Arthroskopischen Chirurgie und Sporttraumatologie am St. Franziskus-Hospital und Spezialist für Sportmedizin und Knorpeltransplantationen. Mit seinem hochqualifizierten Team ist Dr. Ritz seit vielen Jahren auf moderne Behandlungsverfahren der Arthroskopie und Sportorthopädie spezialisiert. Sportverletzungen und Gelenkbeschwerden an Schulter, Hüfte und Knie werden bei den Spezialisten für Arthroskopie in Köln mit minimal-invasiven Eingriffen behandelt. Mit den Mitteln der Arthroskopischen Chirurgie, landläufig auch als „Schlüsselloch-Chirurgie“ bekannt, lassen sich Knie-Probleme, Verletzungen oder Knorpelschäden mittels hochmoderner Kameratechnik adäquat und schonend behandeln. So lassen sich sowohl Folgeschäden als auch Verschleißerscheinungen, die zur Ausbildung einer Arthrose führen können, vermeiden.

Obwohl regelmäßige Bewegung prinzipiell gut für das Knie ist, treten Probleme mit dem Kniegelenk besonders bei Menschen, die sportlich sehr aktiv sind, häufig schon in jungen Jahren auf. Vor allem bei körperbetonten Sportarten, die mit schnellen Richtungswechseln, Sprüngen und häufigen Start- und Stopbewegungen einhergehen, werden die Kniegelenke enorm strapaziert. „Wichtig ist es, die Gelenkschäden frühzeitig zu diagnostizieren und adäquat zu behandeln, um Folgeschäden bis hin zu einer Arthrose zu verhindern“, so Dr. Ritz.

Fakt ist: Es lohnt sich in jedem Alter, auf die Gesundheit der Kniegelenke zu achten. Denn jeder schmerzfreie Schritt im Leben ist ein Stück Lebensqualität!

St. Franziskus-Hospital Klinik für Orthopädie I und III
Schönsteinstraße 63
50825 Köln
0221/5591-1130/-1131
orthopaedie.kh-franzikus@cellitinnen.de
www.stfranziskus.de

Auf einen Blick

St. Franziskus-Hospital
Schönsteinstraße 63
50825 Köln

Klinik für Orthopädie I: Endoprothetik-Zentrum Chefarzt: Dr. Klaus Schlüter-Brust

Leistungen:

• Endoprothetik: künstliche Gelenke für Hüfte, Schulter, Knie und Sprunggelenk
• Umstellungsosteotomie: Korrektur der Beinachse an Hüfte und Kniegelenk
• Revisionsendoprothetik: Wechseloperationen an künstlichen Gelenken
• Rheumaorthopädie mit Finger- und Handgelenkprothesen
• Fuß- und Sprunggelenkchirurgie
• Wachstumslenkende Operationen bei Kindern und Jugendlichen

Kontakt: Online-Terminvergabe über Doctolib oder Telefon 0221 5591-1130 oder -1131

Klinik für Orthopädie III: Arthroskopische Chirurgie und Sporttraumatologie Chefarzt: Dr. Fabian Ritz

Das Behandlungsspektrum für das Kniegelenk umfasst:

• Vordere Kreuzbandoperation mit Revisionen
• Hintere Kreuzbandoperation mit Revisionen
• Meniskustherapie
• Gelenkflächendefekt (Osteochondrosis dissecans)
• Knorpeltherapie (inkl. Knorpelzelltransplantation)
• Kniescheibenstabilisierung durch MPFL- oder Trochleaplastik
• Umstellungsosteotomie: Korrektur der Beinachse
• Kindliche Knieverletzungen

St. Franziskus-Hospital Klinik für Orthopädie I und III