YPE html> Wiederaufbau Bad Münstereifel: Bundeskanzler in Altstadt - Kölner Stadt-Anzeiger
Abo
Login

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Zum Abo-Shop

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Arbeiten im historischen Stadtkern von Bad Münstereifel sind im Zeitplan
Eine halbe Million Pflastersteine für den Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe
Arbeiten im historischen Stadtkern von Bad Münstereifel sind im Zeitplan
Arbeiten im historischen Stadtkern von Bad Münstereifel sind im Zeitplan
In der Innenstadt von Bad Münstereifel machten sich die Spitzenpolitiker ein Bild vom Stand des Wiederaufbaus: Landrat Markus Ramers, Innenministerin Nancy Faeser, NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst, Bundeskanzler Olaf Scholz und Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (v. l.). Bild: W. Andres / Kreis Euskirchen

Am 22. April 2022 hatte die Bezirksregierung Köln die Prüfung des kommunalen Wiederaufbauplans der Stadt Bad Münstereifel abgeschlossen. Vier Tage später, am 26. April, überreichte Ministerin Ina Scharrenbach Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian den Bewilligungsbescheid persönlich im Rathaus der Stadt.

„Ich bin froh und dankbar, dass wir innerhalb kurzer Zeit den Bewilligungsbescheid für unseren erst am 29. März 2022 vom Rat einstimmig beschlossenen Wiederaufbauplan erhalten haben“, sagt Sabine Preiser-Marian. „Der Wiederaufbau unserer Stadt mit den 57 Ortschaften läuft seit Monaten auf Hochtouren. Nun können wir sicher sein, alle Schäden im Stadtgebiet wie geplant beseitigen zu können.“