Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Beige und Braun: Verschiedene Töne und Materialien lassen sich gut kombinieren Bild: Constantin Meyer/burgbad/Pop up my Bathroom/dpa-mag

ANZEIGE

Wo Sand auf Wasser trifft Der Farbtrend Beige ist zurück im Badezimmer

1.11.2021

Wer erinnert sich an die beige-braunen Badezimmer aus den 1970er-Jahren? Diese Einheitsmasse ganz ohne Charme? Das Bild kann man getrost vergessen. Wenn heute vom Farbtrend Beige und Braun im Badezimmer gesprochen wird, hat das nichts mehr damit zu tun. Der Unterschied zur altbekannten Nasszelle in Beige oder Braun ist, dass diese neue Farbigkeit anders wirkt: Früher wurden im Sinne eines Kollektionsgedankens die Waschtische, Wannen, WCs sowie Wand- und Bodenfliesen in ein und derselben Farbe gestaltet. Doch das ist schon lange nicht mehr modern.

Schmidt Rudersdorf

Unterschiedliche natürliche Töne

Statt auf ein Einheitsbeige begrenzt zu sein, spaltet sich die Farbpalette nun in verschiedene Beigetöne auf, die der Natur nachempfunden wurden und so eine harmonische Wirkung erzeugen. Da sind Sandfarben, die Töne von Leinen, Bast und Schilf, aber eben auch helle Eiche.

Akzente mit Pastellfarben

Zwar ist diese Farbtrendentwicklung nichts Brandneues, aber sie hat sich verstärkt, was der ISH-Trendanalyst Frank A. Reinhardt auch der Coronapandemie zuschreibt: „Wir wollen es zu Hause gemütlich haben, denn wir wollen uns dorthin zurückziehen. Beige- und Brauntöne verbinden wir mit Geborgenheit, mit positiven Gefühlen. Daher erlebt das Thema Beige und Braun gerade eine Renaissance.“ Dennis Jäger, Chefredakteur der Fachzeitschrift «SBZ» sieht als Akzente vor allem Pastellfarben. (dpa/mag)