Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Die Speeddatings sind eine der vielen Aktionen, die normalerweise am Tag des Handwerks angeboten werden Bild: contrastwerkstatt/ AdobeStock.com

ANZEIGE

„Wir wissen, was wir tun“ Das diesjährige Motto des Aktionstages „Tag des Handwerks“ könnte kaum treffender für die momentane Situation sein

17.09.2020

Am 19. September ist der „Tag des Handwerks“. Der bundesweite Aktionstag wurde 2011 ins Leben gerufen und findet nunmehr zum zehnten Mal statt. Geschaffen wurde er für junge Leute, die kurz vor ihrem Abschluss stehen. Viele Angebote und Aktionen wie Tage der offenen Tür, Straßenfeste oder Azubi-Speeddatings machten die Veranstaltung in den letzten Jahren zu einer abwechslungsreichen Mischung aus Information und Spaß. Auf zentralen Plätzen hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, einige Innungen im direkten Kontakt kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Zudem lockten viele Programmhöhepunkte wie der Auftritt von Cat Ballou. 2020 kann der Tag in gewohnter Art nicht stattfinden. Stattdessen wird es ab dem 19. September ein 24-Stunden-Video-Projekt geben auf www.tdh2020.de.

IKK-Service

Zuverlässig selbst in der Krise

Ziel des „Tags des Handwerks“ ist es, auf die Bedeutung des Wirtschaftsbereiches mit seinen rund eine Million Betrieben mit über 130 Ausbildungsberufen aufmerksam zu machen und die Leistung von 5,5 Millionen Handwerkern zu ehren. Zu seinem Jubiläum findet der Aktionstag unter dem Motto „Wir wissen, was wir tun“ statt. In den vergangenen Monaten hätte dieser Satz kaum besser auf die Arbeit der Handwerker passen können. Denn das Handwerk hatte einen erheblichen Anteil daran, Deutschland in der Corona-Pandemie am Laufen zu halten. Ob etwa als wichtiger Teil der Grundversorgung, als entscheidender Partner im Bereich Reinigung und Desinfektion oder durch die schnelle Entwicklung und Montage von Hygiene- und Sicherheitseinrichtungen.

Azubi-Plätze noch verfügbar

Dennoch sind die Auswirkungen im Handwerk deutlich zu spüren: Weniger Ausbildungsverträge wurden bisher geschlossen, viele Betriebe haben die Fristen verlängert, sodass sich die Anmeldephase bis in den Herbst zieht. Denn die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe ist selbst in Corona-Zeiten ungebrochen. Daher ist das Handwerk zuversichtlich, dass bis zum Jahresende noch ähnlich viele Veträge zustande kommen. Dazu setzt es in den kommenden Wochen noch einmal alles daran, jungen Menschen die vielfältigen Berufs- und Karrieremöglichkeiten näher zu bringen. Der Tag des Handwerks ist eine gute Gelegenheit dafür – auch online.

www.tdh2020.de
  

KURZ & KOMPAKT

Drei Abschlüsse vereint in einem Studium? In Köln ist das möglich Bild: 3D generator/AdobeStock.com
Drei Abschlüsse vereint in einem Studium? In Köln ist das möglich Bild: 3D generator/AdobeStock.com

Triales Studium

Ausbildung, Meister und Studium in einem? Die Fachhochschule des Mittelstandes aus Bielefeld und die Handwerkskammer zu Köln haben dieses bisher einzigartige Modell entwickelt. Es bietet einen intensiven Einstieg in das Handwerk und eben gleich drei Abschlüsse. Der triale Studiengang nennt sich„Handwerksmanagement“. Dabei besteht die Möglichkeit neben einer betrieblichen Ausbildung in einem Handwerksberuf, gleichzeitig die Weiterqualifizierung zum Handwerksmeister und das Studium zum Bachelor Handwerksmanagement in nur viereinhalb Jahren zu absolvieren. Dieses Modell startet immer im Oktober und ist in 13 Trimester aufgeteilt, die Vorraussetzung ist eine Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife.

Karrierewerkstatt online

Vom 28.September bis 1. Oktober bietet die Handwerkskammer zu Köln vier Online-Seminare zur Orientierung für eine Ausbildung im Handwerk an. Davon richtet sich eines an Eltern und drei an Jugendliche. Die Seminare finden im Livestream statt und ermögliche so allen Teilnehmern, alle aufkommenden Fragen direkt zu stellen. Christina Lenke erklärt beim Eltern-Seminar, welches Potenzial eine Ausbildung und die Branche hat, zudem gibt sie Tipps, um bei 130 unterschiedlichen Ausbildungsberufen auch als Elternteil einen Überblick zu behalten. Die drei Seminare, die sich an die angehenden Absolventen richten, helfen noch ganz Unentschlossenen bei einer ersten Orientierung (Plan A), zeigen wie die Karriechancen aussehen können (Karriere im Handwerk) und unterstützen beim Erstellen von erfolgsversprechenden beziehungsweise ausbildungsplatzversprechenden Bewerbungen (Ran ans Werk). Alle Livestreams finden über Zoom statt. Interessierte können sich nach wie vor anmelden über www.hwk-koeln.de
  

SEMINARE

Tipps zur Ausbildungssuche

» Für mein Kind nur das Beste! 28. September, 17 Uhr
» Plan A – Berufsorientierung 29. September, 15.30 Uhr
» Karriere im Handwerk – Bau Dir Deine Zukunft! 30. September, 15.30 Uhr
» Ran ans Werk – Deine Bewerbung 1. Oktober, 15.30 Uhr