Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Klimaschützer wollen das Thema erneuerbare Energien für jedermann zugänglich machen Image 1
Anzeigen

Regelmäßig organisiert der „Verein Moderne Energie“ für Mitglieder und Interessierte eine „Energietour“, wie hier zum Forschungszentrum Jülich. Bild: Verein Moderne Energie e. V.

ANZEIGE

Wertvolle Tipps zum Energiesparen Klimaschützer vom Verein Moderne Energie Kerpen wollen das Thema erneuerbare Energien für jedermann zugänglich machen

24.03.2022

Ist es wirtschaftlich sinnvoll, mein E-Auto zuhause zu laden? Ist mein Dach für eine Solaranlage geeignet? Das sind einige der Fragen, die Helge Hill, Obermeister der Innung für elektrotechnisches Handwerk Rhein-Erft, auf einem virtuellen Eko-Stammtisch des Energie-Kompetenz-Zentrums Kerpen beantwortete. Mitorganisator war der gemeinnützige Verein „Moderne Energie Rhein-Erft“ (VME), der sich seit 2017 der Förderung von Forschung und Wissenschaft sowie der Bildung auf dem Gebiet der Biotechnologie im Rhein-Erft-Kreis widmet. Das Ziel des Vereins: Energie in der Region für jeden erlebbar zu machen, die Erzeuger und Nutzer zu vernetzen und über den effizienten Einsatz von Energie und modernen Technologien zu informieren – neutral und technologieoffen. Er fördert und unterstützt regionale Projekte, Einrichtungen und Veranstaltungen, immer mit Blick auf die Verbreitung von Fachwissen. „Informationen über moderne Energien für eine saubere und gesunde Umwelt auch für die nächsten Generationen zu vermitteln“ ist das Vereinsanliegen.

Verein zählt 95 Mitglieder

Im Fokus der Leistungen des Vereins stehen Interessierte sowie die 95 Mitglieder des Vereins. Aktuell sind alle Mitglieder aus dem Rhein-Erft-Kreis: die Städte Bedburg, Hürth, Brühl, Wesseling, Kerpen, Pulheim, Frechen, Elsdorf und Erftstadt sowie der Rhein-Erft-Kreis, die Kreissparkasse Köln, die Kreishandwerkerschaft Frechen, Haus & Grund Bergheim und Kerpen, das Adolf Kolping Berufskolleg in Horrem, die GVG Rhein Erft, die WfG Rhein-Erft, die Stadtwerke Brühl sowie einige Handwerksbetriebe und Privatpersonen.

Spannendes Material für Schüler

Das Know-how der Mitglieder und des Netzwerks werden für Informationsveranstaltungen mit Expertenvorträgen zum Thema „Moderne und Erneuerbare Energie“ genutzt. So werden Workshops und Diskussionsrunden organisiert und Infostände auf Fachmessen aufgebaut. Zudem bietet der Verein auch für Unterrichtsprojekte an Schulen einen Experimentierkoffer rund um Wasserstoff an, der unter anderem ein Modellauto mit Wasserstofftankstelle und Funktionsmodelle für Brennstoffzellen enthält. Auch eine Ölmühle und eine Energieorgel können von Lehrern kostenfrei ausgeliehen werden.

Neue Zielgruppen erschließen

„Die Energiewende kann nur gelingen, wenn alle mitgenommen werden“, erläutert Sabine Wollenfang, Geschäftsstellenleiterin des Vereins. Sie verweist begeistert auf das Caritas-Projekt „Stromspar-Check.de“, das der VME 2021 und in diesem Jahr mit jeweils 4.000 Euro, aufgeteilt in Sachgutscheine, unterstützt: Einkommensschwächere Haushalte werden von Stromsparhelfern besucht und beraten, mit den Gutscheinen gibt es einen Zuschuss zu neuen Kühlgeräten. „Klimaschutz wird dadurch auch machbar für die, die mit dem Geld sparsam umgehen müssen“, resümiert der Vereinsvorsitzende Berthold Rothe.

Weitere Veranstaltungen folgen

Besonders interessant für Eigentümer von Mehrfamilienhäusern ist eine Veranstaltung zum Thema „Blockheizkraftwerk“, die der Verein mit Partnern für Dienstag, 7. Juni, 18 bis 20 Uhr, in Kerpen plant. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung bis zum 30. Mai erforderlich. Für September ist eine Podiumsdiskussion rund um die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften für die Energiewende geplant. Der Fernwärmetunnel unter dem Rhein in Köln-Deutz ist Ziel der Energietour im Juli.


MEHR INFOS

Verein Moderne Energie e. V.
Höhenweg 39
50169 Kerpen
Tel.: 02273/953 60 48
Fax: 02273/953 60 44
info@moderne-energie-rek.de
» www.moderneenergie-rek.de