Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Kühle Töne haben eine beruhigende Wirkung Bild: Photographee.eu/stock.adobe.com

ANZEIGE

Stimmung zum Träumen Mit wenigen Handgriffen wird das Schlafzimmer zur modernen und gemütlichen Wohlfühloase

9.09.2020
reparaturo©

Wer entspannt schläft, der ist produktiver, fitter, glücklicher und lebt gesünder. Daher ist es wichtig, dass am Abend Kopf sowie Körper heruntergefahren werden. Kleine Rituale können dabei ebenso helfen wie die Atmosphäre des Schlafzimmers. Denn die Stimmung, die ein Raum vermittelt, beeinflusst den Menschen kreativ, traurig oder aktiv zu sein und zugleich zur Ruhe zu kommen. Besonders die farbliche Gestaltung des Zimmers sowie die verwendeten Materialien sind dabei wichtige Faktoren. Für Abwechslung können bunte Accesoires sorgen.

Kluge Farbwahl

Jeder Ton hat seine eigene Wirkung. Farben sollte daher gut überlegt sein. Für das Schlafzimmer sind kühle Töne wie Pastell, Grau, Weiß, Blau oder Grün passend, weil ihnen eine beruhigende Wirkung nachgesagt wird. Zu viele, anregende oder gar grelle Farben und Rottöne sollten dagegen vermieden werden. Bett, Sofa, Wände, weitere Möbel und Accessoires gilt es daher sorgfältig aufeinander abzustimmen.

Variation durch Akzente

Wer dennoch gerne etwas Farbe ins Spiel bringen möchte, der kann die Accessoires umso vielseitiger gestalten. Diese lassen sich bei Bedarf auch schnell und einfach austauschen und sorgen so für Abwechslung– eine andere Bettwäsche mit neuen Kissenbezügen dazu, und schon bekommt der Raum eine völlig veränderte Stimmung. Ein frischer Teppich, Bilder oder Vorhänge sind ebenso simple Möglichkeiten das Flair mit wenig Aufwand zu variieren.

Vom Meer bis zum Himmel

Zu empfehlen ist etwa Blau in all seinen Schattierungen. In helleren Tönen steht es für die Leichtigkeit des Himmels, in dunkleren für die Tiefe des Meeres. Die Farbe vermittelt Ferne, Weite und Unendlichkeit. Genauso steht sie für Vertrauen und Verlässlichkeit. Sie wirkt still und entspannend. Das verwandte Violett ist eine würdevolle Farbe. Sie regt die Fantasie an, schenkt Gelassenheit, Ruhe, Entspannung und Selbstsicherheit. Violett gilt zudem als die Farbe der Kunst.


"Accessoires sorgen für Abwechslung"


Natürliche Elemente

Etwas zurückhaltender, aber ebenfalls geeignet sind Stein- und Erdtöne, die sich aus Braun und Grau zusammenmischen. Kombiniert mit Holz erzeugen sie eine natürliche und warme Atmosphäre, dennoch wirken sie modern und elegant. Zudem sind die Farben zeitlos und lassen sich mit vielen kräftigen Tönen kombinieren. Violett und Senfgelb ist beispielsweise eine solche Variante.

Innere Freude

Ein warmer Gelbton ist lebendig, behaglich und stimmt die Bewohner optimistisch. Eine gelbe Wand etwa kann Räume außerdem größer wirken lassen. Allerdings sollte der Ton nicht zu grell oder kräftig gewählt werden. Laut Experten gilt zudem Rosa als eine der besten Farben für das Schlafzimmer. Es steht für innere Freude und Mitgefühl. Weiße Möbel oder Massivholzbetten wirken dazu ganz besonders edel.

Mit Materialien spielen

Neben der Farbe spielt zudem die Wahl der Materialien eine entscheidende Rolle. Gerade wieder im Kommen ist etwa Samt. Beim modernen Polsterbett oder Sofa ist der Stoff ein wahrer Blickfang und schafft gleichzeitig eine behagliche Atmosphäre. Geschickt mit leichten oder natürlichen Stoffen kombiniert, lässt er Räume hochwertig und elegant wirken. Ebenfalls anzuraten für das Schlafzimmer: Holz. Zirbe beispielsweise wird ein positiver Einfluss auf den Schlaf nachgesagt. Ein schöner Holzboden, kombiniert mit Kommoden und Schränken aus natürlichen Materialien, schafft Geborgenheit. (mit Matrial von djd)
  

Mythos Zirbe

Das Holz der Zirbelkiefer glänzt nicht nur durch seine Optik: Schon im 18. Jahrhundert wurden dem Baum heilende Kräfte nachgesagt. Sowohl das aus dem Holz gewonnene, duftende ätherische Öl als auch die Späne sollen für entspannten und ruhigen Schlaf sorgen. Weitere Bestandteile, wie die Zapfen – mit ihnen wird Schnaps gewonnen – oder Zirbelkerne werden oft im Wellness- und Gesundheitsbereich verwendet.