Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Specials: Rhein-Berg

Anzeigen
ANZEIGE

Moderner Wohnraum: Bergisch Gladbach wächst – drei Neubauten mit insgesamt 24 Wohnungen sind in der Maria-Juchacz-Straße in Paffrath entstanden

Die neuen Immobilien gliedern sich perfekt in die bereits bestehende Bebauung der Siedlung ein Foto: RBS

Die Paffrather dürfen sich über mehr Räumlichkeiten freuen. Drei Neubauten mit insgesamt 24 modernen und barrierefreien Wohnungen erstahlen in frischem Glanz. Möglich gemacht hat das die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft (RBS). Diese verfügt in Paffrath seit den 1960er-Jahren über insgesamt 350 Wohnungen, die bereits alle energetisch modernisiert wurden. Die Siedlung rund um die Maria-Juchacz-Straße in Bergisch Gladbach zeichnet sich durch großzügige Anlagen aus, so dass eine verdichtete Bebauung möglich wurde, ohne den Charakter des Quartiers zu verändern – die Häuser fügen sich perfekt in die bereits bestehende Bebauung ein.

Zeitgemäß ausgestattet

Die Baugenehmigungen für die drei neuen Bauten wurde 2017 erteilt. Wenige Wochen später – im Januar 2018 – erfolgten bereits die ersten Erdarbeiten. Ab Mai dieses Jahres werden die ersten Bewohner einziehen. Diese dürfen sich auf großzügige Bäder, ausgestattet mit Dusche und Badewanne, einem Balkon oder Terrasse sowie einen modernen Wohnraum mit offenem Küchenkonzept freuen. Diese Ausstattung und ein Aufzug pro Haus garantiert einen Komfort auch bis ins hohe Alter.

Barrierefrei errichtet

Die Größe der 24 Wohnungen verteilt sich neben Küche und Bad auf zwei oder drei Zimmer und liegt zwischen 63 und 83 Quadratmetern. Im Dachgeschoss stehen den Bewohnern mehr als 80 Quadratmeter zur Verfügung. Ein besonderer Pluspunkt, vor allem für Senioren und Menschen mit Handicap: Die Wohnungen werden alle barrierearm, manche sogar barrierefrei errichtet. Sie sind somit über einen Aufzug erreichbar. Zudem verfügen sie über eine bodengleiche Dusche. Einige werden zudem für Rollstuhlfahrer geeignet sein. Alle Einheiten werden über eine Nahwärmeleitung von einer Heizzentrale versorgt. Diese besteht aus einer Gas-Brennwertheizung, die von einer Solaranlage für Heizung und Warmwasserbereitung unterstützend beheizt werden. Kurz gesagt: Die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft setzt sich für modernen, effizienten und vor allem nachhaltigen Wohnraum ein.


Montag & Rappenhöner GmbH
Zimmerei Berger
Tragwerk Bauingenieure
FH Bau
B. Clemens GmbH
Sam Architektur
zurück zur Übersicht Rhein-Berg
Datenschutz