Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Die Inneneinrichtung der Milchbar. Dort konnten die Gäste Milchshakes, Eis oder Cocktails genießen Bild: Lars Kindermann

ANZEIGE

Ein neues Zuhause gefunden Brühler Milchbar steht jetzt im Freilichtmuseum Kommern

29.10.2021

Die Milchbar Brühl ist zurück: Unter den Augen von hunderten Schaulustigen war die Milchbar bereits im August 2019 aus der Carl-Schurz-Straße in der Schlossstadt ins Freilichtmuseum Kommern „umgezogen“. Viele kamen, um Abschied zu nehmen – aber auch um zu feiern, dass die Milchbar ein neues Zuhause gefunden hat. Die Gäste brachten Fotos, Zeitungsausschnitte und interessante Geschichten mit, welche die Museumsmitarbeiter in Zeitzeugeninterviews direkt im Film festhielten. Nachdem die beiden Kräne aufgebaut waren, hob die Bar ab und wurde unter Jubel und aufsteigendem Feuerwerk auf einen Tieflader verladen. Anschließend bahnte sich der Schwerlasttransport, unter Begleitung der Polizei, seinen Weg durch Brühl, über die Autobahn und die Bundesstraße nach Kommern.

Autohaus Karlsohn GmbH

Ein kleines Stück Amerika

Rock ’n‘ Roll, Jukeboxes und alkoholfreie Getränke – Milchbars waren für viele Jugendliche in den 1950er-Jahren ein kleines Stück Amerika im biederen Nachkriegsdeutschland. Anfang 1955 wurde eine Milchbar in Brühl errichtet und im Sommer eröffnet.

Der Lauf der Zeit

Auch in Köln gab es zu dieser Zeit schon mehrere Milchbars, die auch zum direkten Vorbild der Brühler Milchbar wurden. Dort wurde neben weißer Milch auch Mokka-, Erdbeer- und Bananenmilch verkauft. Im Laufe der 1960er-Jahre änderte sich die Angebotspalette und auch die Kundschaft in der Milchbar. Der Milchverkauf wurde eingestellt. Die Milchbar wurde zur Kneipe und schon bald zum Zentrum der Brühler Rockerbewegung. Überall standen die schweren Motorräder um die Lokalität herum. Nun ist die legendäre Milchbar Brühl zurück und hat im LVR-Freilichtmuseum Kommern ihre Türen geöffnet.
  

ABC der Region

A wie Ausstellungen

Die Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl öffnet zum Halloweenfest am 31. Oktober ihre Türen und lädt von 11 bis 17 Uhr zum Gruseln mit Harry Potter und Co. ein. Neben Ausstellungen zur dunklen Jahreszeit und Geisterschlössern aus dem Kunstbereich werden auch zwei Workshops zum Töpfern und zur Radierung angeboten.

B wie Bilderbuchkino

Ein Bilderbuchkino über die Video-Plattform Zoom findet am Mittwoch, 3. November, um 16 Uhr statt. Kinder ab drei Jahren sowie interessierte Erwachsene sind eingeladen, im geschützten virtuellen Raum der Stadt Brühl teilzunehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bis Dienstag, 2. November, 16 Uhr unter bib@bruehl.de.

C wie Cybercrime

Am 31. Oktober können sich Interessierte zwischen 11 und 13 Uhr in einem Livestream auf www.rhein-erft-kreis.de/sicherheitsmesse kostenlos über Schutzmaßnahmen vor Wohnungseinbruch und Datensicherheit informieren.