Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Beim „Medinspector“ gehören ausgeführliche Erstgespräche zum Konzept Bild: Leugermann

ANZEIGE

Ein herausragendes Engagement Das Team der Leugermann-Apotheken leistete einen immens wichtigen Beitrag im Kampf gegen die Pandemie

18.11.2021

Philipp Leugermann ist mächtig stolz auf seine Belegschaft, die in Zeiten der Pandemie einen „herausragenden, gesellschaftlichen Beitrag geleistet hat“. Mehr als 20 Mitarbeiter der Leugermann-Apotheken haben zum Teil wöchentlich im Impfzentrum der Stadt Köln mitgearbeitet und damit eine wichtige Unterstützung zur Bekämpfung der pandemischen Lage geleistet.

Im Dienst der Bürgerschaft

„In dieser Zeit hat mein gesamtes Team unter Beweis gestellt, dass es seinen Versorgungsauftrag als öffentliche Apotheke vor Ort ernst nimmt und darüber hinaus über das normale Maß hinausgehende Arbeitsbelastungen nicht scheut. Die vielen Eltern im Team haben trotz Homeschooling und Lockdown ebenfalls kaum einen Tag gefehlt und sich in den Dienst der Bürgerschaft stellt“, sagt Leugermann, der Inhaber von vier Apotheken im Rechtsrheinischen ist.

Größter Respekt

Solch ein immenser Einsatz, der weit über die gewöhnlichen Umfänge hinausgehe, verdiene größten Respekt und Wertschätzung, so Leugermann. „Dass ich mich auf mein Team verlassen kann, war für mich keine neue Erkenntnis.“ Diese uneingeschränkte Leistungsbereitschaft, in denen persönliche Interessen in den Hintergrund getreten seien, habe Leugermann imponiert. „Ich bin froh, dass ich ein solch tolles Team habe. Dafür gebührt ihm mein aufrichtiger Dank.“
  

Im Onlineshop sind alle Medikamente verfügbar und somit rund um die Uhr abrufbar Bild: Leugermann
Im Onlineshop sind alle Medikamente verfügbar und somit rund um die Uhr abrufbar Bild: Leugermann

Gute Zusammenarbeit

In den zurückliegenden eineinhalb Jahren seien „alle über sich hinausgewachsen“. Zudem seien Netzwerke noch einmal mit einer neuen Intensität betrieben und gelebt worden. „Besonders gefreut hat uns die gute interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Arztpraxen und Betrieben in Porz im Zuge der Impfkampagne 2021. Hier wurden insgesamt mehr als 35.000 Impfungen ausgeliefert“, erklärt Leugermann, in dessen Filialen sich inzwischen über 50 Fachkräfte in den Dienst der Gesundheit stellen. Hinzu kommen Kosmetiker, Podologen und Aushilfen.

Digitale Impfzertifikate

Als Verfechter der Digitalisierung gehörte Leugermann im Apothekenkammer-Verband ebenso zu den treibenden Kräften des digitalen Impfzertifikates im handlichen Scheckkartenformat. „Wir sind bereit für die digitale Zukunft“, meint der Apotheker. Das sogenannte E-Rezept wird in Deutschland in wenigen Wochen eingeführt. „Wir sind schon jetzt an die hierfür benötigten Kommunikationswege angeschlossen und freuen uns, unsere Kunden auf dem Weg in ein digitales Gesundheitswesen zu begleiten.“ Zudem seien an den Beratungsplätzen Lesegeräte für die Gesundheitskarte der Krankenversicherung eingerichtet. „Wir haben in 2021 tausenden Kunden erklärt, wie Apps für digitale Impfzertifikate funktionieren. In 2022 setzen wir diese Aufklärungsarbeit gerne mit dem E-Rezept in unseren Apotheken fort.“

Enormes Potenzial

In allen vier Filialen des Apothekenverbundes gehört die fachkundige, persönliche Beratung ungeachtet der Digitalisierungsoffensive weiterhin zur Kernkompetenz. Beides zu verknüpfen berge ein enormes Potenzial, findet Leugermann. Entstanden sei hieraus der „Medinspector“. Ein Software-unterstütztes Programm, das einer aus drei Phasen bestehenden Medikamenten-Inspektion gleicht, deren Kosten im Regelfall von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Ziel ist es, Transparenz zu schaffen und negative Wechselwirkungen eingenommener Arzneien zu vermeiden. Laut einer Studie sind rund 6,5 Prozent der Einlieferungen in Notaufnahmen auf unerwünschte Arzneimittel- beziehungsweise Nebenwirkungen zurückzuführen. Für ein Erstgespräch wird um Terminvereinbarung gebeten.

Jederzeit erreichbar

Außerdem können unter www.Apothekenheld.de Rezepte ganz einfach im Onlineshop eingelöst und bestellt werden. „So bleiben wir jederzeit für unsere Kunden erreichbar. Das ist wichtig für alle diejenigen, die das Haus nicht verlassen wollen oder können“, sagt Leugermann. Geordert werden kann rund um die Uhr – bearbeitet und geliefert wird während der Öffnungszeiten. Alternativ funktioniert das telefonisch unter der Hotline 0800/276 62 66. Seine Apotheken liefern zudem nicht nur Medikamente aus. Auf Wunsch holen seine Mitarbeiter die entsprechenden Rezepte bei den Ärzten ab.
   

KONTAKT

Apotheke 1extra im real
Apotheke 1plus in Eil
Alte Apotheke in Wahn
Zollturm Apotheke in Zündorf
Hotline: 0800/276 62 66
» www.apotheke-porz.de