Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Eine Hochvoltbatterie versorgt die Fahrzeuge mit Strom

ANZEIGE

51 weitere E-Busse sind bestellt Mit den Fahrzeugen sollen ab 2022 sieben Linien auf Elektro-Betrieb umgestellt werden

22.04.2021

Der Hersteller VDL mit Sitz in Eindhoven, Niederlande, wird die nächsten 51 E-Busse der KVB herstellen und im Jahr 2022 ausliefern. Diese Auftragsvergabe ist Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung. Bestellt wurden 51 Gelenkbusse mit einer Länge von 18,15 Metern. Die Busse werden mit Strom aus einer Hochvoltbatterie angetrieben, die auch die Energie für die Heizung, Klimatisierung, Beleuchtung und den Ticketautomaten bereitstellt. Für den Erwerb der E-Busse stehen Zuwendungen des Bundesumweltministeriums zur Verfügung.

Hohe Zuverlässigkeit. Mit den neuen E-Bussen werden ab 2022 die linksrheinischen Linien 126, 142, und 146 sowie die rechtsrheinischen Linien 151, 152, 155 und 196 vom Dieselbetrieb auf E-Mobilität umgestellt. Derzeit befinden sich bereits 53 E-Busse aus dem vorangehenden Auftrag in der Herstellung und Auslieferung durch VDL. Mit diesen E-Bussen werden in diesem Jahr die linksrheinischen Linien 141, 145 und 149 sowie die rechtsrheinischen Linien 150, 153 und 159 vom Dieselbetrieb auf E-Mobilität umgestellt. Zuvor hatte VDL bereits neun E-Busse für den Betrieb der Linie 133 geliefert, die im Dezember 2016 umgestellt wurde. Seinerzeit waren dies die ersten Gelenkbusse mit Batterie, die im europäischen ÖPNV eingesetzt wurden. Die KVB ist mit der Zuverlässigkeit der Fahrzeuge sehr zufrieden.