Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Specials: Köln

Anzeigen
ANZEIGE

Mehr Spaß im Rochuspark: Der neue Spielplatz im Veedel wurde eingeweiht – ein weiteres Fest ist in Planung

Der neue Bereich wird von den Kindern sehr gut angenommen Bild: Peter Johann Kierzkowski

Kinder lachen und toben durch den Rochuspark. Denn seit einigen Wochen ist dort der neue Spielplatz „Am Pistorhof“ eröffnet, der nach dem langjährigen Einsatz motivierter und engagierter Anwohner rundum erneuert wurde. Nach der Fertigstellung organisierten die Unterstützer sogar ein Fest, um den neuen Spielplatz entsprechend einzuweihen. Mehrere Hundert Kinder und Erwachsene kamen dafür in den Rochuspark.

Weitere werden folgen. So fand das Buffet mit Kuchen, Getränken, Würstchen und Brötchen, das von Anwohnern und Firmen aus der Nachbarschaft reich bestückt worden war, innerhalb kürzester Zeit dankbare Abnehmer. Die Stimmung war trotz herbstlicher Temperaturen fröhlich und ausgelassen, das Interesse an den neuen Spielmöglichkeiten im Park war groß. Ein weiteres Fest auf dem Spielplatz soll im Frühjahr folgen.

Spaß im Freien. Der Fokus wird dann auf natur- und erlebnispädagogischen Angeboten liegen, die die Kinder des Veedels dazu anregen sollen, die besonderen Spiel- und Erlebnismöglichkeiten „ihres“ Parks zu entdecken. Wer Lust hat, beim Frühjahrsfest dabei zu sein oder den Spielplatz sowie weitere Aktivitäten im Rochuspark zu unterstützen, kann sich bei der Spielplatzpatin Claudia Holschermann unter grigora@web.de melden.

big informiert

In der Rosenhofsiedlung steht am 6. Januar ein besonderes Jubiläum an. Denn St. Dreikönigen wird 90 Jahre alt. Der imposante Kirchenbau mit seinen schmalen, hohen Lanzettfenstern wurde am Dreikönigstag 1929 eingeweiht. Die Architekten Hans-Peter Fischer und Heinrich Forthmann gestalteten das Gebäude mit Elementen, die dem Bauhausstil der 1920er-Jahre entlehnt sind. Die Kirche gehört seit 2001 zum Zusammenschluss der Gemeinden St. Rochus, St. Bartholomäus und St. Dreikönigen im Pfarrverband Bickendorf.
zurück zur Übersicht Köln
Datenschutz