Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Bild: Blue Planet Studio/stock.adobe.com

ANZEIGE

Top-Bedingungen für gute Arbeit Die Metropolregion Rheinland und insbesondere die Stadt Köln sind für viele Menschen sehr interessant. Die dort angesiedelten Unternehmen tragen dazu bei, dass interessante Jobperspektiven geschaffen werden

24.12.2021

Das Rheinland ist immer einen Besuch wert, nicht nur wegen des einzigartigen Karnevals, den zahlreichen Sehenswürdigkeiten und dem unverwechselbaren Temperament der dort lebenden Menschen. Kein Wunder also, dass sich immer mehr in der außergewöhnlichen Region dauerhaft niederlassen möchten. Mit 8,9 Millionen Einwohnern, 3.495.400 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, 549.000 Unternehmen und 981.489.600 Euro steuerbarem Umsatz dieser Betriebe ist das Rheinland mit Abstand die größte und wirtschaftsstärkste Metropolregion in Deutschland.

WWF

Hervorragende Anbindung

Die Gründe dafür sind offensichtlich: Die Region profitiert insbesondere dank ihrer zentralen Lage in Europa sowie der Anbindung an alle wichtigen Verkehrsnetze. So verfügt die Metropolregion Rheinland insgesamt über 1.140 Kilometer Autobahnen, 1.727 Kilometer Bundes- und 5.283 Kilometer Landesstraßen. Dazu kommen Transportmöglichkeiten über die Schiene, den Wasserweg – mit dem zweitgrößten deutschen Binnenhafen in Köln – sowie den internationalen Flughäfen Düsseldorf und Köln-Bonn. Letzterer gehört zu den bedeutendsten Verkehrsflughäfen in Deutschland. Vor Pandemiebeginn zählte dieser jährlich mehr als zwölf Millionen Passagiere. Mit einer Luftfracht von mehr als 800.000 Tonnen pro Jahr gehört der Airport KölnBonn auch in diesem Bereich zu den wichtigsten Flughäfen des europäischen Kontinents.

Verlässliche Infrastruktur

In puncto Handel und Logistik bestehen im Rheinland also sehr gute infrastrukturelle Voraussetzungen. Für die Domstadt gilt das ganz besonders, wie Katja Wittke, die Innovationsmanagerin bei der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, jüngst in einem Interview erklärte: „Die Bedingungen sind optimal. Auch deshalb sind in Köln fast 5.000 Logistik- und Handelsunternehmen mit rund 72.000 Mitarbeitern angesiedelt.


"Die Bevölkerung wird bis 2040 von 8,9 auf 9,3 Millionen Menschen anwachsen"


Zusammen erwirtschaften sie jährlich rund 86 Milliarden Euro Umsatz, womit die Branche die umsatzstärkste der gesamten Stadt ist“, sagt Exptertin Wittke. „Alleine 18 der 20 größten deutschen Logistikfirmen sind hier mit einer Niederlassung oder einem Verteilzentrum vertreten. Es lässt sich also sagen: Jeder ist in Köln oder will dort gerne hin.“

Das Rheinland ist mit Abstand die wirtschaftsstärkste Region Deutschlands Bild: tish11/stock.adobe.com
Das Rheinland ist mit Abstand die wirtschaftsstärkste Region Deutschlands Bild: tish11/stock.adobe.com

Großes Wachtum

Mitverantwortlich dafür ist der Fakt, dass Kölner Unternehmen über eine der am besten ausgebauten Internetinfrastrukturen in Europa mit einer nahezu flächendeckenden Breitbandversorgung zurückgreifen können. Mit rund 80 Prozent verfügt die Stadt darüber hinaus über die höchste Ausbauquote von Glasfaserleitungen in Deutschland. Eine Ausgangslage, die viele Unternehmen der Stadt zu ihrem Vorteil nutzen. Somit bestehen auch für zahlreiche Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Region beste Bedingungen. Denn viele Betriebe in Köln und dem Umland sind auf der Suche nach qualifziertem Personal. Dementsprechend sind derzeit viele interessante Stellen ausgeschrieben. Darüber hinaus entstehen in der Region auch zukünftig weiterhin Jobs, die für viele Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger gute sowie langfristige Perspektiven bieten. Auch deshalb ist klar: Die wirtschaftlichen Aussichten der Metropolregion Rheinland sind rosig, weshalb Expertinnen und Experten davon ausgehen, dass die dortige Bevölkerung bis zum Jahr 2040 von 8,9 auf 9,3 Millionen Menschen anwachsen wird.