Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Die Außengeschäftsstelle in der Hauptstraße 407 im Herzen von Porz Bild: zVg

ANZEIGE

Der Aufschwung des Stadtbezirks ist spürbar Kölner Haus- und Grundbesitzerverein begrüßt die städtebauliche Entwicklung in Porz ausdrücklich

17.09.2020

In Porz wohnt die Zukunft – da ist sich Thomas Tewes sicher. Der Hauptgeschäftsführer des Kölner Haus- und Grundbesitzervereins zeigt sich jedenfalls begeistert: „In Porz tut sich was. Wer heute über die Hauptstraße fährt, sieht, dass an allen Ecken und Enden gebaut wird.“ Was manch einer mit erheblichen Beeinträchtigungen durch Lärm und Verkehr verbinden mag, ist für Tewes Ausdruck eines greifbaren Aufschwungs. „Lange ist über die Porzer Mitte debattiert worden. Die kritischen Stimmen waren unüberhörbar. Jetzt endlich können wir handfeste Ergebnisse sehen.“ Und diese seien beachtlich, findet er.

Fleißig investiert

Aber nicht nur die Porzer Mitte schreitet voran. Nicht weit entfernt werden 76 geförderte Wohnungen gebaut, und in den anderen Ortsteilen von Porz wird ebenfalls fleißig für die künftigen Neubürger des Stadtbezirks investiert. Für Tewes ist dieser Wohnungsbau besonders wichtig: „Porz hat in Köln mit die größten Neubaureserven der Stadt. Das ist auch für das Porzer Zentrum wichtig, denn nur so ist die Gegend für den Einzelhandel weiterhin attraktiv. Porz hat den großen Vorteil, dass es einmal eigenständige Stadt war. Das merkt man heute noch.“

Auf dem richtigen Weg

Verkehr ist für Porz ein ganz wichtiges Thema. Mit der Wiederinbetriebnahme der Tiefgarage im Zentrum werden folglich wieder mehr Parkplätze im Zentrum zur Verfügung stehen, und der öffentliche Personennahverkehr ist gleichfalls in den Fokus der Verwaltung gerückt. Gerade erst stand die Verlängerung der Linie 7 an die Ranzeler Straße und später weiter nach Langel auf der Tagesordnung des Rates. Kontrovers diskutiert wird noch der Bau einer weiteren Rheinbrücke zwischen Porz und Niederkassel. „Aber alles in Allem ist Porz auf dem richtigen Weg“, ist sich Thomas Tewes sicher. „Wenn noch die Ertüchtigung des Rheinufers gelingt, hat dieser Bereich einen hohen Aufenthaltswert.“ In der Summe bedeute das ein Mehr an Lebensqualität und eine deutliche Steigerung der Attraktivität des Standortes.

Standort für das Rechtsrheinische
  

Hauptgeschäftsführer Thomas Tewes Bild: zVg
Hauptgeschäftsführer Thomas Tewes Bild: zVg

Das hatte der Kölner Haus- und Grundbesitzerverein schon vor mehr als 20 Jahren erkannt und sich in der Hauptstraße 407 mit seiner ersten Außengeschäftsstelle niedergelassen. Mittlerweile betreut der Verein einen nicht unwesentlichen Teil seiner 28.000 Mitglieder über diesen Standort. „Porz ist für viele Bewohnerinnen und Bewohner des Rechtsrheinischen sehr attraktiv, da es vor allem schnell und einfach zu erreichen ist. Der Einzugsbereich unserer Geschäftsstelle reicht von Stammheim im Norden bis weit hinter Niederkassel im Süden“, erklärt Tewes.

Lösungen von Problemen

Aber nicht nur für Vermieter ist der Kölner Haus- und Grundbesitzerverein ein gefragter Ansprechpartner. Ob Haus- oder Wohnungseigentümer, Bauherren oder all jene, die es noch werden wollen, finden beim Verein immer eine professionelle Antwort auf ihre Fragen. Dabei ist die Anzahl der Beratungen nicht limitiert. Das ist für Tewes auch überaus wichtig: „Viele Probleme können vermieden werden, wenn man sich vorab ausreichend informiert. Deshalb ermutigen wir unsere Mitglieder, immer vorher ihre Fragen zu stellen. Denn allzu oft erleben wir, dass man sich Rat sucht, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Probleme zu vermeiden, ist besser als diese lösen zu müssen.“

Viele Dienstleistungen

Außerdem bietet der Verein weitere Leistungen an, nach dem Motto: „Alles unter einem Dach“. So können die Mitglieder ein umfangreiches Formular- und Literaturangebot nutzen, ihre Nebenkostenabrechnung fertigen lassen oder sich dank der Hausverwaltung ganz von den Pflichten eines Vermieters befreien. Selbst die Vermittlung von Immobilien kann über die hauseigene GmbH geleistet werden.

KONTAKT

Kölner Haus- und Grundbesitzerverein von 1888
Geschäftsstelle Köln-Porz
Hauptstr. 407
51143 Köln
Telefon: 02203/51 215
Öffnungszeiten (Mo.-Do. 9–17 Uhr, Fr. 9–15 Uhr)
» www.koelner-hug.de