Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Illustration von Martha Colburn zu Richard Ayres: "The Garden" Bild: Martha Colburn

ANZEIGE

Kino zwischen den Ohren Ensemble Asko/Schönberg in Tulpenfeldern

29.04.2021

Dass Musik Bilder in uns wachrufen kann, ist jedem geläufig. In Richard Ayres‘ gut einstündigem „No. 50 (The Garden)“ ist es ein bisschen umgekehrt. „Der Garten der Lüste“, ein Gemälde von Hieronymus Bosch, ist der zentrale Bezugspunkt, daneben aber auch Dantes „Göttliche Komödie“. Bei der Suche nach dem tieferen Sinn gräbt sich ein Mann durch seinen Garten und kommt am Ende nur wieder bei sich selbst heraus. Ein groteskes Drama, tragikomisch und voll schwarzen Humors. Die ausgesprochen visuelle Musik wird ihrerseits von Bildsequenzen der Experimentalfilmerin Martha Colburn grafisch und szenisch untermalt. Das Ensemble Asko/Schönberg hat „The Garden“ für Acht Brücken auf dem Gelände des niederländischen Blumenzwiebelproduzenten Molenaar BV inszeniert und um eine weitere Bildebene ergänzt: Drohnenaufnahmen von Tulpenfeldern und Musiker in riesigen Produktionshallen. „Kino zwischen den Ohren“ nennt es Richard Ayres.


Sa. 1. Mai 2021

19 Uhr
philharmonie.tv

Richard Ayres:
No. 50 The Garden
Asko/Schönberg für Bass solo, Ensemble und Soundtrack.
Text vom Komponisten, Worte von Dante, Leopardi, Shakespeare, Poe, Rossetti und anderen integrierend.
Mit Visuals von Martha Colburn.

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und von KOTTMAIR Architekten