Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Sebastian Banisch („Freddies“), Sponsor Alex Schrader, Dirk Böker, Stephan Honert und Koch Frederik Pakoßnick (v. l.) Bild: TC Rot-Weiß Hürth-Gleuel

ANZEIGE

Vorfreude auf hochklassiges Tennis auf der Anlage des TC Gleuel Am 7. Juli starten die 4. Hürth Open sponsored by Schrader Bürokonzepte auf der Anlage des TC Gleuel

5.07.2021

Hallo Dirk und Stephan, erstmal freuen sich sicher viele mit euch, dass die Coronazahlen rechtzeitig zurückgegangen sind und die 4. Hürth Open ab 7. Juli stattfinden können. Auf welche Gegebenheiten müssen sich Spieler und Zuschauer einstimmen?

DIRK BÖKER: Schon jetzt haben sich mehr als 60 Spielerinnen und Spieler angemeldet. Die Vorfreude scheint bei allen sehr groß zu sein, zumal viele Teilnehmende jedes Jahr aufs Neue wiederkommen.

STEPHAN HONERT: Die derzeitigen Coronazahlen machen Hoffnung, sodass wir Stand heute nur wenige Einschränkungen beachten müssen. Die Umkleiden dürfen zum Beispiel nur von einer bestimmten Anzahl von Personen gleichzeitig genutzt werden. Auf der Terrasse und im Clubheim ist Maskenpflicht, wenn man nicht am Tisch sitzt. Ich denke, damit kann man gut leben. Nichtsdestotrotz: Die Gesundheit aller steht im Vordergrund. Wir sind auf alles vorbereitet und können die Gegebenheiten jederzeit anpassen.,

Ihr beide macht das nun schon zum vierten Mal in Folge. Der Aufwand ist jedes Jahr groß, und Ihr opfert einen Teil Eurer Urlaubstage. Was bewegt Euch dazu, das jedes Jahr anzugehen?

DIRK: Wir haben dieses Turnier aufgesetzt, weil es das bis dato in Hürth einfach nicht gab. So eine große Stadt sollte so ein Event einfach bieten. Uns ist wichtig, etwas für diesen tollen Verein zu tun. Es macht unglaublich viel Spaß, sich jedes Jahr aufs Neue Gedanken zu machen, was man noch besser machen kann. Dieses Jahr weihen wir zum Beispiel unsere neue Flutlichtanlage ein, deshalb planen wir auch eine Abendsession. Es ist die Vorfreude, auf unserer Anlage nette Menschen zu begrüßen. Gänsehaut, wie viel Lob wir bekommen.

STEPHAN: Ja, das stimmt. Es hat uns letztes Jahr umgehauen, dass uns die Teilnehmer zum Ende ein Geschenk überreichten. Ich glaube, das hat es bei einem Turnier noch nicht gegeben, dass die Veranstalter beschenkt werden.

Wer kann bei den Hürth Open mitmachen und wie läuft die Anmeldung?

STEPHAN: Teilnehmen darf jeder, der eine DTB-ID-Nummer hat ab Leistungsklasse 4 bis 25. Einfach auf die Turnierseite des Tennisverbands Mittelrhein gehen und nach Hürth Open suchen.

Schrader Bürokonzepte unterstützt das Turnier nun schon das dritte Jahr in Folge. Was sind Eure Beweggründe, auch dieses Jahr wieder mitzuhelfen?

ALEX SCHRADER: Lokale Unternehmen sollten solche Turniere unterstützen, damit diese Events stattfinden können. Für mich ist dies eine Anerkennung an meinen Verein und an die Turnierleitung. Und es ist ein Vergnügen, soziales Engagement zu unterstützen. Stephan und Dirk machen es mit Zeit und ich unterstütze finanziell, um das Format durch die Preisgelder zu stärken, sonst hätten wir nicht dieses hohe Spielniveau. Das macht dann einfach den Unterschied zu anderen Turnieren.

Was erwartest Du vom Turnier und worauf können sich Aktive und Fans freuen?

ALEX: Hochklassiges Tennis, angenehmes Ambiente, gute Stimmung und hoffentlich gutes Wetter sowie stabile Coronazahlen.

Stichwort leibliches Wohl: Das „Freddies“ hat endlich wieder geöffnet. Ihr habt ja eine wunderschöne Sonnenterrasse hier, sogar mit einem Pool für die Kinder. Wie sind die ersten Wochen bei Euch angelaufen?

SEBASTIAN BANISCH: Sehr gut. Gott sei Dank haben wir die Terrasse noch vergrößert und den Außenbereich noch überdacht. Das hat uns in den letzten Wochen echt so ein bisschen das Geschäft gerettet. Die Terrasse kommt gut bei den Mitgliedern und auch bei den externen Gästen an. Es fühlen sich alle sehr wohl. Und wir sind noch nicht fertig – wir haben noch einige weitere Pläne.

FREDDY PAKOßNICK: Wir freuen uns wirklich sehr über den Senkrechtstart.

Das ist ja toll. Wie sieht es denn in Sachen Verpflegung an den Turniertagen aus?

FREDDY: Wir werden unsere normale, wöchentlich wechselnde Karte anbieten und parallel dazu eine Tageskarte für den kleinen Hunger, zum Beispiel einen kleinen Salat mit einer coolen Beilage. Da haben wir schon einige Ideen, die wir umsetzen wollen.

Danke Jungs, war ein angenehmes Gespräch mit Euch. Wir wünschen Euch ein tolles Turnier.

Das Interview führte Heike Honert.

Am 7. Juli starten die 4. Hürth Open sponsored by Schrader Bürokonzepte auf der Anlage des TC Gleuel Image 2