Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Es ist wieder was los in der Innenstadt: Die WEPAG lädt zum Hubertusmarkt Bild: BSB

ANZEIGE

Mit allen Sinnen erleben Drei Tage zum Gustieren, Genießen und Verkosten: Brühler Hubertusmarkt vom 29. bis 31. Oktober 2021 – Verkaufsoffener Sonntag in der Stadt

30.10.2021

Pünktlich zur farbenfrohen Herbstzeit findet in diesem Jahr wieder der Brühler Hubertusmarkt statt. Vom 29. bis zum 31. Oktober geben sich Handwerker und Kunsthandwerker in der Brühler Innenstadt ein Stelldichein, um dem Publikum ihre Arbeiten vorzustellen. In Zusammenarbeit mit der Firma Gaudium lädt die Werbe- und Parkgemeinschaft (WEPAG) ein, die stimmungsvolle Marktatmosphäre mit rustikalen überdachten Holzständen zu erleben und sich von den Handwerkern, die ihre Arbeiten nicht nur zum Verkauf anbieten, sondern ihre Fertigkeiten auch am Stand vorführen, begeistern zu lassen. Eingebunden in den Hubertusmarkt ist der verkaufsoffene Sonntag am 31. Oktober von 13 bis 18 Uhr.

Möbel Birkhölzer

Stimmungsvolle Atmosphäre

So führt im Zeichen des historischen Kunsthandwerks die Crème de la Crème ihre jeweilige Leidenschaft vor. Alte und längst vergessene Berufe leben auf und schaffen so eine stimmungsvolle Atmosphäre. Wer zum Beispiel einen Einkaufskorb der besonderen Art sucht, der möge die Korbflechterin Gabi Dingels aufsuchen. Mit viel Liebe und Geduld flicht die Meisterin ihres Faches vor Ort für jeden Geschmack den richtigen Korb in verschieden Größen.

Zünftiges für den Gaumen

Leib und Seele können sich hingegen an der guten alten deutschen Küche erfreuen. Wer am Wochenende vorbeischaut, kann natürlich auch bei einem gemütlichen Glas Bier das bunte Treiben begutachten. Passend zum Thema werden zünftige Speisen gereicht, zum Beispiel über dem Holzfeuer zubereiteter Flammlachs, aber ebenso die Bratwurst vom Holzkohlengrill oder ein deftiges Stück Grillschinken.

Mittelalterlicher Stil

Am Stand der Thüringer Räucherey von Ingo Goern verfällt das Herz der sprichwörtlichen Qual der Wahl, wenn es sich zwischen den Original Thüringer und Eichsfelder Wurstwaren entscheiden kann. Ob die luftgetrocknete Stracke, die geräucherte Knack- oder Rotwurst, der handgesalzene Greußener Landschinken oder ein Schinkenbeißer für zwischendurch – jeder Gaumen kommt dort auf seine Kosten. Eine erlebnisreiche Abwechslung für die Geschmacksnerven bietet auch die historische Backstube aus dem Grönegau. Die Backstube ist eine historische Bäckerei. Im mittelalterlichen Stil werden dort verschiedene Produkte in mit Buchenholz befeuerten Steinöfen gebacken. Während der Duft warmen Brotes den Marktplatz erfüllt und der Passant dem bunten Treiben der Bäcker zuschauen kann, wird vor Ort zwischen reichlich Mehl und speziellen Zutaten von Hand Teig gemischt und verarbeitet. Vom Furzlaib mit Zauberwirkung über den langen Hungerhaken bis hin zu den beliebten überbackenen Schmachtlappen und Ritterfladen werden frisch aus dem Steinofen kommende Hungertöter gegen Silberlinge getauscht.


"Der Furzlaib mit Zauberwirkung frisch aus dem Steinofen wird gegen Silberlinge getauscht"


Flammlachs hat seinen Ursprung in Finnland und wird über offenem Feuer zubereitet Bild: Bruno/Germany auf Pixabay
Flammlachs hat seinen Ursprung in Finnland und wird über offenem Feuer zubereitet Bild: Bruno/Germany auf Pixabay

Kreatives Angebot

Das breite Angebot kunsthandwerklicher Arbeiten an den Ständen hat ebenfalls etwas für den anspruchsvollen Geschmack zu bieten. So findet der Besucher unter anderem einen Kupferschmied sowie eine Töpferin, die ihre Arbeiten an der Scheibe vorführt. Dort dürfen auch Kinder mit allen Sinnen kreativ sein und mit ihren Händen den Ton formen sowie modelieren.

Allerlei geheime Elixiere

Beim Obstler Markus Seitz hingegen können sich Erwachsene durch das Angebot an Weinen und Wässerchen probieren. Sein Sortiment umfasst zudem allerlei geheime Elixiere, denen eine wundersame Wirkung nachgesagt wird. Während der Kunde vor der Qual der Wahl steht, gibt der Obstler humorvoll Rat und Erfahrung preis, auf dass der Besucher das treffende Elixier fürs gewünschte Pläsier auswählen kann. Selbstverständlich darf man vorher schon mal kosten und sich beim Obstler über die magischen Tränke informieren. Als seine Lieblingsprodukte empfiehlt er auf seiner Homepage „Koboldfeuer“ und „Königsmet“. Für die Kinder dreht sich an allen Tagen ein Karussell, das für viel Spaß sorgen wird. Damit sind alle Voraussetzungen für ein unterhaltsames und erlebnisreiches Wochenende geschaffen.

Ausgedehnter Einkaufsbummel

Wer am Sonntag, 31. Oktober, den Hubertusmarkt besucht, hat auch die Möglichkeit zu einem ausgedehnten Einkaufsbummel mit der ganzen Familie. Dabei kann man sich für Herbst und Winter eindecken. Abweichend von den üblichen Ladenschlusszeiten sind die Fachgeschäfte in der Brühler Innenstadt von 13 bis 18 Uhr geöffnet.
   

Die Öffnungszeiten und 3G-Regeln

Der Markt öffnet am Freitag, 29. Oktober, von 14 bis 19 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Der Zutritt zur Veranstaltung ist nur für vollständig geimpfte, genesene oder getestete Personen zulässig (sogenannte 3G-Regel). Kinder unter zwölf Jahre sind hiervon nicht betroffen. Es werden stichprobenartige Kontrollen durchgeführt.