Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Fleisch aus dem Labor statt vom Schlachthof – Gut möglich, dass sich kommende Generationen so ernähren Bild: tilialucida/stock.adobe.com

ANZEIGE

Globale Megatrends Wie Anleger von langfristigen Entwicklungen profitieren können

15.07.2020

Die Welt unterliegt permanenten, mitunter rasanten Veränderungen. Sie beeinflussen unseren Alltag in gravierender Weise. Vor allem sogenannte Megatrends werden die Welt von morgen prägen, sie können eine enorme wirtschaftliche Dynamik entfalten. Wer als Sparer und Anleger daran teilhaben möchte, sollte nicht nur die Trends kennen, sondern auch die Möglichkeiten, in Unternehmen zu investieren, die davon profitieren. Diese vier Megatrends könnten die Welt von morgen nachhaltig beeinflussen.

1. Demografischer Wandel

Schätzungen zufolge wächst die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2100 von derzeit rund 7,7 Milliarden auf etwa 11 Milliarden an. Dabei werden die Menschen immer älter. Dies hat gravierende Auswirkungen. So werden sich beispielsweise der Immoblienmarkt oder der Ernährungssektor verändern. Auch die medizinische Versorgung ist ein wichtiges Stichwort in diesem Kontext.

2. Urbanisierung

Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass der Anteil der Weltbevölkerung, die in Städten lebt, von heute etwa 50 Prozent bis 2050 auf rund 70 Prozent ansteigen wird. Damit die Grundversorgung der vielen Menschen auf engstem Raum mit öffentlichen Gütern weiterhin gewährleistet werden kann, sind enorme Investitionen in eine intelligente Infrastruktur notwendig.

3. Ressourcenknappheit

Experten zufolge ist der sogenannte biologische Fußabdruck der Menschheit bereits seit den frühen 1970er-Jahren größer als die jährliche Biokapazität. Das heißt: Wir nutzen Rohstoffe und das Gut Umwelt mehr, als diese in der Lage sind, sich zu regenerieren.

4. Technologischer Fortschritt

Er bricht sich oft durch sogenannte disruptive Innovationen Bahn. Der Aufstieg der Tech-Giganten aus den Vereinigten Staaten und China ist ein gutes Beispiel für diese „Kraft der schöpferischen Zerstörung“. In Künstlicher Intelligenz und Big Data etwa liegt weiterhin sehr großes Potenzial.

Auf Aktien herunterbrechen

So können Anleger an den Megatrends teilhaben: Direkt investiert werden kann in diese nicht – sie müssen auf Themen und letztlich auf einzelne konkrete Aktien herunter gebrochen werden. So können Anleger beispielsweise in die Aktien von Unternehmen investieren, die auf erneuerbare Energien setzen oder die alternative Antriebsformen anbieten. (mit djd)