Abo
Login

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Zum Abo-Shop

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Die Trends bei Jung und Alt
Baum? Natürlich!
Baum? Natürlich!
Eine Studie zum Kaufverhalten von Weihnachtsbäumen belegt: Die jüngeren Generationen kaufen lieber Naturbäume. BILD: ICH&ER Media

Junge Verbraucher kaufen lieber Naturbäume. Das ist ein zentrales Ergebnis einer Studie zum Kaufverhalten von Weihnachtsbäumen. „Wir freuen uns darüber, dass die jungen Leute auch in der Weihnachtszeit die Vorteile von Naturprodukten schätzen, erdölbasierte Kunststoffprodukte meiden und die Tradition des echten Weihnachtsbaumes fortführen“, betont Benedikt Schneebecke, der Vorsitzende des Verbands natürlicher Weihnachtsbaum e.V. (VNWB).

Nordmanntanne der Klassiker

In einer bundesweiten repräsentativen Online-Befragung der „Splendid Research GmbH“ wurde dieses Jahr sowohl das Kauf- als auch das Nutzungsverhalten der Deutschen in Bezug auf Weihnachtsbäume untersucht. Während die Nordmanntanne mit rund 80 Prozent weiterhin am häufigsten in den Haushalten zu finden ist, gibt es einige Veränderungen im Verhalten der Bevölkerung. So stoppte die Zunahme der Nachfrage nach Plastikbäumen. Gleichzeitig stieg derweil der Anteil derer, die den natürlichen Weihnachtsbaum wegen seiner Nachhaltigkeit schätzen. Der Verband natürlicher Weihnachtsbaum führt dies zum Teil auf seine Aufklärungsarbeit zurück.

Weihnachtsbaum hat Tradition

Interessant: Verbraucher im Alter zwischen 18 und 29 Jahren haben 2022 deutlich häufiger Naturbäume gekauft als die 60- bis 69-Jährigen (48 zu 31 Prozent). Nur ein Viertel der jüngeren Käufer entschied sich für einen künstlichen Baum. Dies zeige, dass die junge Generation lieber auf Natur- statt auf Plastikprodukte setze, so der VNWB. Rund drei Viertel der Befragten sehen im Aufstellen des Weihnachtsbaums die Fortführung einer wichtigen Tradition. Auch beim Zeitpunkt des Kaufes zeichnet sich eine Verschiebung ab: Mit einem Anstieg von fünf Prozentpunkten kauften 27 Prozent der Befragten bereits vor dem dritten Advent ihren Baum. (mit VNWB)