Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Autos mit Solarzellen auf dem Dach könnten ein Zukunftsmarkt sein (Symbolfoto) Bild: Adobestock/slavun.

ANZEIGE

Fahrspaß dank Sonnenenergie Ein Start-up aus München will ab dem Jahr 2023 ein Fahrzeug serienmäßig herstellen, das sich mittels Solarzellen fortbewegt

5.07.2021

Was für eine tolle Idee: Ein Start-up aus der bayrischen Landeshauptstadt München will Autos in Serie produzieren, die durch die Energie der Sonne angetrieben werden können. Deshalb wird das geplante Modell ringsum Solarzellen tragen.

Autohaus Jacob Fleischhauer GmbH & Co. KG

Probleme lösen

Doch das ist nicht die einzige Besonderheit des elektrischen Newcomers der außergewöhnlichen Art. Fünf Jahre nach der Gründung kommt das Start-up Sono Motors der Markteinführung seines ersten Elektroautos tatsächlich langsam näher: Zum Anfang des Jahres 2023 wollen die Bayern ihren kompakten Sion ins Rennen schicken. Damit will das Münchener Startup gleich zwei Probleme der Elektromobilität auf einen Schlag lösen, wie die Gründer Laurin Hahn und Jona Christians ankündigten. Die hohen Preise und die eingeschränkte Ladeinfrastruktur von elektrisch betriebenen Fahrzeugen sollen zukünftig dank des Sion der Vergangenheit angehören.
  

Bild: Adobestock/koya979
Bild: Adobestock/koya979

Geringer Preis

Der Sion soll für etwa 25.500 Euro erhältlich sein. Möglich machen soll den Preis eine einfache Konstruktion, der Einsatz von standardisierten Zulieferteilen und der Verzicht auf verschiedene Extras und Optionen. Selbst Reparaturen wollen die Bayern billiger machen. Dazu sollen leicht verständliche Do-it-yourself-Videos im Internet beitragen. Gegen die Lücken im Ladenetzwerk setzt Sono Motors auf Solarzellen. Knapp 250 Stück sind in die Kunststoffkarosserie eingearbeitet. Sie liefern selbst bei mäßigem Wetter den Strom für durchschnittlich 16 Kilometer, wie Sono Motors ermittelt hat. Im besten Fall kommen sogar 35 Kilometer pro Tag oder 12.740 pro Jahr zusammen.

Viel Platz

Außerdem hält das Start-up aus München Maß bei Motorleistung und Akkukapazität. Mit einem 120 kW/163 PS starken Motor erreicht das Auto maximal 140 km/h. Die Batterie hat eine Kapazität von 54 kWh und soll eine Reichweite von 305 Kilometern ermöglichen. Der nur in Schwarz angebotene Sion bietet bei 4,47 Metern Länge Platz für fünf Personen und 650 Liter Gepäck. (mit Material von dpa)
   

Die Geschichte des Sion

Bereits seit dem Jahr 2012 arbeiten die Gründer von Sono Motors an der Realisierung ihres solarbetriebenen Modells Sion. Im Zeitraum 2016 bis 2018 wurden durch mehrere Crowdfunding-Kampagnen etwa zehn Millionen Euro für die Umsetzung generiert. Darüber hinaus beteiligen sich seit dem Jahr 2017 mehrere mittelständische Investoren bei Sono Motors. Der Produktionsstart soll 2023 erfolgen.