Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Der Höninger Weg ist eine der Lebensadern des Veedels Bild: Sandra Milden

ANZEIGE

Lebensqualität in der Mitte des Südens Köln-Zollstock: Viel Grün und ein bisschen hip – ein Veedel zwischen Ruhe und Trubel

27.11.2021

Zollstock – das ist Fortuna und Grüngürtel, Vorgebirgspark und Höninger Weg. Ein bisschen Vorstadt, ein bisschen hip – zwischen Mietskasernen und Wohnen im Grünen. Wer in angesagten Veedeln ringsum, wie etwa Südstadt oder Sülz, die Wohnungssuche aufgegeben hat, landet früher oder später im Immobilienteil bei Angeboten aus Zollstock. Und bemerkt bei einer Besichtigungstour durchs Veedel schnell, dass es sich dort genauso, wenn nicht gar ein bisschen schöner, wohnen lässt, als in den hippen Teilen Kölns, wo jeder hin will. Denn inzwischen hat sich der Stadtteil im Süden der Domstadt so gemausert, dass er für jeden etwas bietet. Das umfasst Ruhe und Natur ebenso wie Trubel, Kneipenkultur, studentisches Leben und – natürlich – Shoppingmöglichkeiten. In Zollstock gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt. Auch das macht das Veedel für junge Leute und Familien so interessant und lebenswert.


"In Zollstock gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt"


St. Pius thront über Zollstock – weithin hörbar durch eins der größten Geläute in Köln Bild: Clemens Schminke
St. Pius thront über Zollstock – weithin hörbar durch eins der größten Geläute in Köln Bild: Clemens Schminke

Zollhäuser prägen den Namen

Ein Mini-Exkurs in die Geschichte: Der Name Zollstock rührt nicht vom allseits bekannten Messgerät her, sondern stammt von kleinen Zollhäusern, die früher dort standen. Sie wurden Zollstock genannt. Ein solches findet sich auch heute noch im Wappen des Veedels, das seit 1888 zur Stadt Köln gehört und in dem erst um 1900 erste Wohnhäuser gebaut wurden.
   

Ständiges Wachstum

Bis heute wächst Zollstock immer weiter, hat mit den offenen Grünflächen aber auch einiges als Ausgleich zu bieten. Mit dem Südfriedhof als größtem Gottesacker Kölns, dem Vorgebirgspark und dem Äußeren Grüngürtel haben es die rund 24.000 Veedel-Bewohner nie weit, wenn sie Beton gegen Grün eintauschen möchten. Gleiches gilt neben dem Angebot für den täglichen Bedarf für viele große und kleine Läden, die das Shoppingerlebnis so besonders machen. Ob koreanische Spezialitäten, Wolle, Handwerkerbedarf oder (ja, das gibt es noch) Buchhändler ohne Kettenanbindung – in diesem Veedel macht‘s die Mischung.