Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Formschöne Gaskamine sind ein optischer Blickfang und sorgen für Wohnkomfort Image 1
Anzeigen

Wärme auf Knopfdruck: Gaskamine bringen Gemütlichkeit in die eigenen vier Wände. Bild: stock.adobe.com/kolotype

ANZEIGE

Ein Flair von Lagerfeuer mitten in der Stadt Formschöne Gaskamine sind ein optischer Blickfang und sorgen für Wohnkomfort

12.11.2021

Städtisch wohnen und trotzdem die angenehme Wärme und wohltuende Gemütlichkeit eines offenen Feuers genießen? Das geht – und zwar mit einem Gaskamin oder Gaskaminofen. Eine Lösung für alle, die wegen ihrer baulichen Wohnsituation oder Vorschriften der Behörden keine Holzfeuerstätte nutzen dürfen und dabei nicht auf das Flair eines Feuers verzichten wollen.

Wolter Bauelemente GmbH

Design passend zur Umgebung

Gaskamine sind formschöner Lifestyle, sie verbinden das Beheizen des Wohnraums mit dem Wunsch nach höherem Komfort. Qualifizierte Ofen- und Luftheizungsbauer passen das Design an die Umgebung an, zur Auswahl stehen zahlreiche Gas-Feuerstätten. Dazu zählen drehbare Kamine, Modelle mit einem großen Sichtfenster, freistehende Kaminöfen mit einem Rundum-Flammenpanorama und viele andere Ausführungen. Zusätzlich kann ein Wärmetauscher beheizt werden, der Wasser für die Zentralheizung, zum Duschen oder Waschen erwärmt. Je nach Ausstattung und Größe erzielen Gaskamine Leistungen zwischen drei und acht Kilowatt (kW), der Wirkungsgrad beträgt bei geschlossenen Verbrennungssystemen rund 75 Prozent. Damit entsteht eine behagliche Wärme im Raum, die Heizung kann öfter mal ausgelassen werden.

Schadstoffarme Wärme

Diese Wärme gibt es auf Knopfdruck: Das Feuer im Gaskamin und Gaskaminofen startet per Fernbedienung, teils alternativ über eine App. Die Sauerstoffzufuhr wird automatisch geregelt, die Flammen lassen sich stufenlos regulieren. Die gewünschte Temperatur wird mit der Steuer- und Regeltechnik über ein Raumthermostat eingestellt und gehalten. Die Temperatur fährt zum vorbestimmten Moment hoch. In der Regel wird für Gaskamine der vorhandene Erdgasanschluss genutzt, viele Modelle sind ebenso für Flüssiggas (Propan) geeignet. Für den Betrieb darf in Wohnräumen eine elf Kilogramm schwere Gasflasche aufgestellt werden, der Inhalt reicht im Schnitt für einen Kaminbetrieb von 25 Stunden. Erdgas verbrennt sauber, mit minimalsten Rückständen und schadstoffarm.

Installation durch Fachbetriebe

Mit Blick auf den Brandschutz dürfen die Wärmequellen ausschließlich von qualifizierten Ofen- und Luftheizungsbauern errichtet und von einem Gasinstallateur angeschlossen werden. Fachbetriebe beraten Verbraucher auch zu Themen wie der energiesparenden und sicheren Nutzung. (djd)