Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Bild: OBK/Lina Sommer

ANZEIGE

Editorial Liebe Messebesucherinnen und Messebesucher,

27.06.2021

seit mehr als einem Jahr fordert uns die Bekämpfung der Coronapandemie und hat starke Auswirkungen auf unseren Alltag, sowohl beruflich als auch privat. Besonders junge Leute sind davon betroffen, da neben den fehlenden Kontakten auch lernen und studieren nicht in gewohnter und bewährter Art und Weise möglich war. Unter diesen Bedingungen ist auch der Schritt in die Berufswelt besonders schwer.

Die Entscheidung für eine bestimmte Ausbildung oder einen Studiengang gehört sicher mit zu den weitreichendsten Entscheidungen, die man im Leben trifft. Dabei ist es gar nicht so leicht, bei dem vielfältigen Angebot den Überblick zu behalten. Berufsorientierung in der Schule, Praktika in Unternehmen oder Ausbildungsmessen konnten nicht stattfinden. Gleichzeitig hatten aber auch die Betriebe keine Möglichkeit, ihre potenziellen Auszubildenden kennenzulernen.

Aus diesem Grund haben wir in diesem Jahr mit der OBKarriere Plus eine eigene virtuelle Messe organisiert. Am 26. Juni können Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe eins und zwei ihren zukünftigen Ausbildungs- oder Studienplatz ganz einfach am Bildschirm finden. Auf der Internetplattform www.obkarriere.de präsentieren rund 50 regionale Unternehmen und Hochschulen ihre Ausbildungs- und Studienplätze. Mit einer einfachen Suchfunktion können Interessierte nach dem passenden Ausbildungsberuf in ihrer Nähe suchen und über Videochats mit Ausbildungsbetrieben und Hochschulen in Kontakt treten. Zusätzlich finden virtuelle Bewerbungstrainings, Berufsberatungen und Unternehmensvorstellungen in einem virtuellen Rahmenprogramm statt.


"Es ist nicht leicht, bei dem Angebot den Überblick zu behalten"


Besonders spannend wird die Präsentation von selbstgedrehten Azubifilmen. Darin erklären Azubis aus allen Lehrjahren in etwa 60 Sekunden, was ihnen besonders gut an ihrer Ausbildung oder ihrem Studium gefällt. Ich würde mich sehr freuen, wenn möglichst viele junge Menschen und gerne auch ihre Eltern die Angebote der digitalen Ausbildungsmesse nutzen und sich informieren.

Viel Spaß und Erfolg auf dem Weg zum Traumjob

Ihr Landrat
Jochen Hagt