Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Obwohl das Bensberger Schloss exakt auf den Kölner Dom (hier im Kunstwerk von Anne Palitza) ausgerichtet ist, sind sich die beiden Bauwerke selbst bei bester Sicht nie so nah wie bei dieser Kunstaktion Bild: Karin M. Erdtmann

ANZEIGE

Mit Goethe, Golfern und Lady Gaga Auf den Spuren der Prominenten durch die Stadt Bergisch Gladbach

2.07.2021

Bergisch Gladbach ist eine Stadt mit Promifaktor. Goethe war schon dort, Madonna und Franz Beckenbauer ebenfalls. Heidi Klum ist dort aufgewachsen, Lady Gaga hat im Schlosshotel Bensberg logiert, genau wie Robbie Williams, der sogar durch die Bensberger Fußgängerzone bummelte. Sport-, Schlagerund Showgrößen haben auf dem Golfplatz in Refrath Schlagfertigkeit bewiesen – vor allem in den 1990er-Jahren, als sich auf dem Gelände des Golf- und Land-Club Köln alljährlich die besten Golfspielerinnen der Welt zum Hennessy Ladies Cup trafen.

POTYKA Brillen & Akustik

Begehrte Fotoobjekte

Kein Wunder, dass auch H. A. Schults „Trash People“ auf ihrer Weltreise dort Station machten. Die Müllmänner, die schon auf der Chinesischen Mauer und in der Antarktis gestanden hatten, waren im Sommer 2010 ein begehrtes und gut bewachtes Fotoobjekt vor dem Bergischen Löwen. Profi-Radfahrern lässt der Gedanke an die Stadt immer noch Schweißperlen auf die Stirn treten, wenn sie daran denken, wie sie beim Radrennen „Rund um Köln“ – vom Publikum angefeuert – den Aufstieg über das Kopfsteinpflaster zum Bensberger Schloss bewältigten.

Abwechlungsreiches Publikum schätzt die Lage

Auch Fußballstars wissen Ambiente und Aufenthaltsqualitäten der Stadt zu schätzen. So hat die brasilianische Fußballnationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2006 Quartier im Schlosshotel Lerbach bezogen, die Kicker aus Südkorea logierten in Schloss Bensberg. Wie unlängst erst der 1. FC Köln, der sich in der Nobelherberge auf die Bundesliga-Relegation vorbereitete – den Dom immer im Blick. Für viele Kreative ist die Stadt, die zu den kleineren Großstädten Deutschlands gehört, nicht nur Anlauf-, sondern Lebensmittelpunkt. Dabei spielt nicht nur die Nähe zur Metropole Köln, zu den Autobahnen A3 und 4 und nicht zuletzt zum Flughafen eine Rolle, sondern dazu die attraktive Lage im Grünen, die sowohl das Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung wie auch den Erlebnishunger stillt.

Quiz in den Ferien

Auf den Spuren der Prominenten eine Wanderung zu unternehmen, bietet sich nicht nur in den Sommerferien an. Sich dafür ein eigenes Quiz zu überlegen, könnte ein Spaß für die ganze Familie werden. Am Ende setzt sich der Wanderer dorthin, wo auch schon Goethe gesessen hat und lässt den Tag mit einem Blick auf die Kölner Bucht ausklingen – die Aussicht genießend, von der Goethe im Juli 1774 in seinen Tagebuchnotizen schwärmte: „Schloss und Dorf liegen auf einem hohen Berge, von dem man viele Meilen voll Wälder, Äcker und Heiden, in der Ferne eine Strecke des Rheines und die berühmten Sieben Berge sieht … Ich glaube, dass die Götter dann und wann auf einer silbernen Wolke so ihren Nektar trinken und die Hälfte der Erde übersehen.“
  

Geschichten

SCHÖNBRUNN ALS VORBILD

Schloss und Dom bilden eine Achse

Der venezianische Architekt Matteo d’Alberti entwarf das Anfang des 18. Jahrhunderts im Barockstil erbaute neue Schloss nach dem Vorbild der Wiener Residenz Schönbrunn. Obwohl der Bauherr aus Düsseldorf kam, ist die Mittelachse des Gebäudes exakt auf den Kölner Dom ausgerichtet.

BEEINDRUCKENDE LANDSCHAFT

Bensberg versprüht einen Hauch von Toskana

Nicht nur der Dichterfürst Goethe, auch die dem Hause Medici entstammende, zweite Ehefrau von Kurfürst Jan Wellem war beeindruckt von der Gegend rund um das Bensberger Jagdschloss und schwärmte vom Blick in die Landschaft, die sie an die Toskana erinnerte. Um die innere Ausgestaltung des Prachtbaus kümmerten sich renommierte Künstler wie Bellucci, Pellegrini, Weenix und Zanetti. Bevorzugtes Jagdrevier des Gatten war der Königsforst. Vor allem im Herbst zog es Johann Wilhelm II., Herzog von Jülich und Berg, von Düsseldorf nach Bensberg.