Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Specials: Rhein-Sieg-Bonn

Zahlreiche Projekte sollen den Komponisten ins Hier und Jetzt befördern und die Menschen begeistern Image 1
Anzeigen
ANZEIGE

Klassik für alle: Zahlreiche Projekte sollen den Komponisten ins Hier und Jetzt befördern und die Menschen begeistern

22 Informationssäulen der BTHVN-STORY sind in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis verteilt Bild: Barbara Frommann

Mit dem Programmplan von BTHVN2020, der Dachmarke der Beethoven Jubiläums GmbH, wird ein deutschlandweites Programm inklusive Förderprojekte koordiniert. Dafür haben die Bundesregierung, das Land NRW und der Rhein-Sieg-Kreis ein Budget von insgesamt 30 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Rund 300 Projekte mit 1.000 Veranstaltungen werden realisiert, darunter Theateraufführungen, Bürgerfeste, Ausstellungen, Kita-Aktionen und klassische Konzerte. Musikfreunde, die bereits zum Geburtshaus Beethovens gepilgert sind, können dieses in frischem Glanz neu erleben. Laut Malte Boecker, dem künstlerischen Geschäftsführer, sei das Ziel von BTHVN2020, Bonn als Beethoven-Stadt zu profilieren und zu zeigen, dass klassische Musik nach wie vor relevant ist. Das Jahresprogramm biete unterschiedlichste Sichtweisen auf den Komponisten, von dem sich auch junge Menschen inspirieren lassen können.Mit dem Programmplan von BTHVN2020, der Dachmarke der Beethoven Jubiläums GmbH, wird ein deutschlandweites Programm inklusive Förderprojekte koordiniert. Dafür haben die Bundesregierung, das Land NRW und der Rhein-Sieg-Kreis ein Budget von insgesamt 30 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Rund 300 Projekte mit 1.000 Veranstaltungen werden realisiert, darunter Theateraufführungen, Bürgerfeste, Ausstellungen, Kita-Aktionen und klassische Konzerte. Musikfreunde, die bereits zum Geburtshaus Beethovens gepilgert sind, können dieses in frischem Glanz neu erleben. Laut Malte Boecker, dem künstlerischen Geschäftsführer, sei das Ziel von BTHVN2020, Bonn als Beethoven-Stadt zu profilieren und zu zeigen, dass klassische Musik nach wie vor relevant ist. Das Jahresprogramm biete unterschiedlichste Sichtweisen auf den Komponisten, von dem sich auch junge Menschen inspirieren lassen können.

BTHVN – Die fünf Säulen

Ein konzeptioneller Rahmen soll den Menschen Beethoven greifbar machen

Bild: PikePicture/stock.adobe.com
Bild: PikePicture/stock.adobe.com
Das Konsonanten-Kompott BTHVN ist nicht nur das hippe Logo der Feierlichkeiten, sondern auch die Schreibvariante, mit der der eigenwillige Komponist selbst gelegentlich unterschrieb. An den Buchstaben orientieren sich die Leitthemen des Jubiläums: B steht für den Bonner Weltbürger Beethoven, der seine ersten 22 Lebensjahre in der Stadt am Rhein verbrachte und seine musikalischen Fähigkeiten und moralischen Werte ausprägte. Der Tonkünstler Beethoven hinterließ ein umfangreiches Erbe, für dessen Präsentation das Beethovenfest eine zusätzliche Spielzeit bekommt. H würdigt den Humanisten Beethoven, der bereits in seinen frühen Werken wie etwa „Der freie Mann“ aufklärerische Ideen verarbeitete. V steht für den Visionär in ihm, dessen Kompositionen die Genregrenzen seiner Zeit sprengten. In diesem Sinne setzen sich junge Künstler des Projekts #bebeethoven mit Fragen zur Musik der Zukunft auseinander. Es wird experimentiert, diskutiert und performt. Beethoven war ein Naturfreund und knüpfte mit seiner Fünften Pastorale Sinfonie an eine Tradition an, die Naturbilder musikalisch gestaltet. Das Pastoral Project am 5. Juni lädt Musiker weltweit ein, mit ihrer eigenen Pastorale ein Statement zum Klimaschutz zu geben.

zurück zur Übersicht 250 Jahre Beethoven
Datenschutz