Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Specials: Rhein-Sieg-Bonn

Bonns Status als Beethoven-Stadt soll gefestigt und die Region mit einem Rundgang nachhaltig attraktiver gemacht werden – Aktuell: Abgesagte Veranstaltungen aufgrund des Coronavirus Image 1
Anzeigen
ANZEIGE

Volles Programm im Jubiläumsjahr: Bonns Status als Beethoven-Stadt soll gefestigt und die Region mit einem Rundgang nachhaltig attraktiver gemacht werden – Aktuell: Abgesagte Veranstaltungen aufgrund des Coronavirus

Das Beethoven Orchester Bonn ist mit jährlich mehr als 50 Konzerten und der Beteiligung an 110 Opernaufführungen treibende Kraft im Musikleben der Stadt Bild: Magdalena Spinn

Noch zum Jahresbeginn ging Bonn von einem Wachstum der Besucher- und Übernachtungszahlen aus. Nachdem der Reiseverlag Lonely Planet die Beethoven-Stadt zu den Top 5 der Städtereiseziele 2020 erklärt hatte, durfte sogar mit einem neuen Rekord gerechnet werden. Dieser wurde erst im Jahr 2019 mit 3,1 Millionen Touristen erreicht. Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus verzeichnet die Branche aktuell aber große Verluste. Erste Veranstaltungen wurden bereits abgesagt, und auch mit weiteren Ausfällen bevorstehender Events muss gerechnet werden. Sollte sich die Situation in den nächsten Wochen entspannen, dürfen sich Interessierte auf zahlreiche Veranstaltungen freuen.
SWB - Beethoven Strom
Mit der App in seinen Fußstapfen

Ein Besuch des Beethoven-Hauses, der Geburtsstätte des Komponisten in der Bonngasse Nr. 20, ist im Grunde obligatorisch. Wer die BTHVN-STORY hautnah erleben möchte, kann einen Rundgang mit insgesamt 22 Informationssäulen in und um Bonn absolvieren und via App weitere Geschichten aus dem Leben Beethovens erfahren. Die interaktive Wanderroute wird nach 2020 erhalten bleiben.

Robbie Williams gibt sich die Ehre

Am 15. Mai soll erstmals seit 17 Jahren ein Open-Air-Konzert auf der Bonner Hofgartenwiese stattfinden – Eintritt frei mit Live-Schaltung zum Eröffnungskonzert der Wiener Festwochen. Für Aufsehen und heiße Leitungen beim Ticketvorverkauf sorgte die Ankündigung eines Gigs von Robbie Williams am 18. Mai. Bereits am Tag zuvor sollen Kraftwerk und Die Fantastischen Vier die Stadt beehren. Da Beethoven auch als Improvisationskünstler bekannt ist, orientiert sich das diesjährige Jazzfest Bonn an ihm. Vom 30. April bis 30. Mai sind unter Intendant Peter Materna Auftritte von Jazzstars wie Klaus Doldinger, Till Brönner und Silje Nergaard geplant – an 15 Konzertabenden an verschiedenen Orten der Stadt.

Spannende Neuinterpretationen

Beethoven MOVES ist ein Tanzprojekt am 22. und 23. August mit der kolumbianischen „Don Bosco Straßenkinder“-Einrichtung. Dabei sollen ehemalige Kindersoldaten und Straßenkinder gemeinsam mit dem Beethoven-Orchester und Bonner Jugendlichen ihre Erfahrungen in Bezug auf Musik interpretieren – zu Themen wie Gewalt, Ausgrenzung und Freiheit. Vom 25. bis 26. Oktober ergründet der weltweit gefeierte Ballettstar John Neumeier Beethovens Musik und Persönlichkeit im Opernhaus Bonn auf außergewöhnliche Weise: In seinem Projekt wird er assoziationsreiche Choreographien aufführen, die musikalisch von Ausschnitten aus Beethovens Werk begleitet werden– darunter beispielsweise „Die Geschöpfe des Prometheus op. 4.“ oder „Eroica-Variationen“.

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus ist die Durchführung der auf dieser Seite aufgeführten Termine nicht gewährleistet.

Zum Abschluss ganz klassisch

Wer sich nun fragt, was das eine oder andere Event noch mit Beethovens Musik zu tun hat, dem sei versichert: Sämtliche Werke des Komponisten werden bis Jahresende aufgeführt. In der „Telekom BeethoovenNacht“ lassen Weltklasse-Künstler das Jahr am 16. Dezember Revue passieren, ehe Dirigent Daniel Barenboim das West-Eastern Divan Orchester tags drauf zum Abschlusskonzert einlädt. Fest steht deshalb: Neben all dem großen Taramm gibt es ganz viel Ta-Ta-Ta-Taaa!
  

Die Übersicht im Netz

Auf www.bthvn2020.de können alle bundesweiten Veranstaltungstermine gefunden sowie das kostenlose BTHVN2020-Magazin eingesehen werden. Nicht verwechseln: Das Beethovenfest ist ein jährlich in Bonn stattfindendes Musikfestival. Im Jahr 2020 ist es Teil der Feierlichkeiten zum Geburtstag. Für 89 Euro erhalten Musikfans einen Festival- Pass, der den Inhaber zum Kauf von jeweils einer vergünstigten Eintrittskarte pro Veranstaltung mit einem Preisnachlass in Höhe von 45 Prozent berechtigt – ein attraktives Angebot.

Die wichtigsten Termine

Bonns Status als Beethoven-Stadt soll gefestigt und die Region mit einem Rundgang nachhaltig attraktiver gemacht werden – Aktuell: Abgesagte Veranstaltungen aufgrund des Coronavirus Image 2
5. JUNI: Beethoven Pastoral Project

Am Welt-Umwelttag der Vereinten Nationen werden unter der Schirmherrschaft des UN-Generalsekretärs António Guterres weltweit 190 Künstler ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. In seiner sechsten Sinfonie „Pastorale“ vertonte der Komponist seine starke Naturverbundenheit, die am 5. Juni überall ganz persönlich interpretiert wird. Höhepunkt ist der kostenlose Open-Air-Auftritt des Beethoven Orchesters Bonn auf der Insel Grafenwerth in Bad Honnef.

12. JULI: Musikpicknick am Rittergut Orr

Es ist eines von fünf „Rheinischen Musikpicknicks“, die an Schlössern und Burgen der Region stattfinden. Auf dem Gut Orr kann in malerischer Atmosphäre Beethovens einziger Oper „Fidelio“ gelauscht werden. Die Kammeroper Köln präsentiert zusammen mit Musikern der Kölner Symphonikern Einblicke in das Schaffen des Meisterkomponisten.

8. AUGUST: Tan Dun: „Nine“

Der weltberühmte Oscarpreisträger und international bedeutende chinesische Komponist Tan Dun stellt gemeinsam mit dem Bundesjugendorchester und Weltjugendchor sein Projekt „Nine“ vor. In einem halbstündigen Chorkonzert im Maritim Hotel Bonn verbindet Tan Dun Beethovens neunte Sinfonie mit den „Neun Gesängen“ des chinesischen Dichters Qu Yuan, die um 300 v. Chr. entstanden. Die Uraufführung ist der Auftakt zur Sommertournee des Ensembles 2020.

zurück zur Übersicht 250 Jahre Beethoven
Datenschutz