Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Anzeigen

Sie bilden das Team der Kommunalen Koordinierungsstelle: Edeltraut Mantsch, Thomas Langenbach, Leiterin Claudia Fuchs, Andrea Titze und Andrea Käsbach (v. l.) Bild: OBK

ANZEIGE

Auf der Suche nach dem Traumberuf Gut beraten von der Schule in die Studien- oder Arbeitswelt

26.06.2020

Die Entscheidung für eine bestimmte Ausbildung oder einen Studiengang ist nicht leicht - der Wirtschaftsstandort Oberberg hat mehr als 16.000 Unternehmen, die in mehr als 160 Berufen ausbilden. Zusätzlich bieten viele Betriebe ein Duales Studium an.
   

Oberbergischer Überwachungsdienst Theißen GmbH

Die Technische Hochschule Köln – Campus Gummersbach ermöglicht Ingenieur- und Informatikstudiengänge. Zudem bietet die Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren (AGewiS) eine Vielzahl beruflicher Bildungsmöglichkeiten vor Ort. Mit dem Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) gestaltet Nordrhein-Westfalen den Übergang von der Schule in Ausbildung und Studium.

Einblicke in Unternehmen

Das Übergangssystem stellt sicher, dass Jugendliche frühzeitig bei der beruflichen Orientierung, bei der Berufswahl und beim Eintritt in Ausbildung oder Studium Unterstützung erhalten. Die Kommunale Koordinierungsstelle Übergang Schule – Beruf/Studium ist der Wirtschaftsförderung zugeordnet und hat die Aufgabe, das Landesvorhaben „KAoA“ zur Berufsorientierung im Oberbergischen Kreis umzusetzen. Beginnend in Klasse acht für die Schüler aller Schulformen mit der Potenzialanalyse, die die eigenen Stärken und Talente sichtbar machen soll. Das nachfolgende Auswertungsgespräch dient als Grundlage für die Entwicklung erster beruflicher Ideen. In die Praxis geht es dann für die Schüler mit Hilfe von drei eintägigen Berufsfelderkundungen darum, in drei verschiedenen Arbeitsbereichen einen konkreteren Einblick in die Unternehmen und Berufe zu bekommen.

Jährliche Orientierungsmesse
   

Die Arbeit eines Steinmetzen können Schüler bei den Berufsfelderkundungen kennenlernen Bild: OBK
Die Arbeit eines Steinmetzen können Schüler bei den Berufsfelderkundungen kennenlernen Bild: OBK

Weitere Angebote für die berufliche Orientierung sind Praxiskurse, Praktika, Beratungsgespräche mit der Agentur für Arbeit und Informationsveranstaltungen für Eltern. Die Kommunale Koordinierung organisiert darüber hinaus die jährlich stattfindende Berufsorientierungs-Messe „OB-Karriere“ für Schüler aus dem SekII-Bereich. Ebenso ist sie vertreten bei weiteren Ausbildungsmessen im Oberbergischen Kreis. Und auch digital können zukünftige Azubis und Unternehmen über ein neues innovatives Tool zusammenfinden. Unter www.treffpunkt-obkarriere.de bewerben sich Betriebe bei den Schülern und finden so ganz einfach mittels „Onlinebewerberbuch“ heraus, ob es wirklich passt.  


Kurz & kompakt

Breites Spektrum

Die VHS Oberberg bietet Veranstaltungen zur allgemeinen, beruflichen, medienkundlichen, politischen, gesundheitlichen und kulturellen Bildung an. Unter anderem gehören das Nachholen von Schulabschlüssen sowie Qualifizierungsmöglichkeiten im Bereich beruflicher Weiterbildung zum Angebot. Staatlich anerkannte Abschlüsse, überregional und international anerkannte Zertifikate belegen den erfolgreichen Abschluss und Studienscheine den Besuch von Weiterbildungsangeboten. Das breite Aufgabenspektrum wird auch durch Kooperationen mit anderen Weiterbildungsanbietern, kommunalen Behörden, Institutionen, Organisationen und dergleichen sichergestellt.

Gebührenfreie Online-Angebote

Die VHS Oberberg bietet ab sofort eine ganze Reihe gebührenfreier Online-Angebote an. Die Institution folgt mit diesen Angeboten der Empfehlung der NRWLandesregierung an alle Weiterbildungseinrichtungen, sich im Rahmen der Corona-Krise verstärkt im Bereich des onlinegestützten Lernens zu positionieren. Weitere Informationen unter:

www.vhs-oberberg.de